Datum: 26. Juli 2010, Nr. 80

Der beste Weg zu den Kleinplaneten

Abschlusspräsentation des Space Station Design Workshops

Wie fliegt ein Astronaut zu einem Asteriod? Diese Frage klingt eher nach Science Fiction, als nach praxisnaher Wissenschaft und zählt doch zu Letzterem: Zwischen dem 25. und dem 30. Juli 2010 stellen sich 32 Studierende aus zwölf Ländern an der Uni Stuttgart im Rahmen des Space Station Design Workshop genau dieser Aufgabe. Sie setzen sich eine Woche lang zusammen und tüfteln über eine optimale bemannte Mission zu den erdnahen Kleinplaneten. Pressevertreter und Öffentlichkeit sind zu der Abschlussveranstaltung des Workshops herzlich eingeladen. Es werden der D1 Space-Shuttle Astronaut Prof. Ernst Messerschmid sowie ein Vertreter der europäischen Raumfahrtbehörde ESA anwesend sein.

Zeit: 30. Juli, 14.00 Uhr

Ort: Campus Vaihingen, Baufeld Pfaffenwaldring 27, Hörsaal V27.02

Bei dem vom Institut für Raumfahrtsysteme (IRS) organisierten Space Station Design Workshops treten zwei Teams mit jeweils 16 Studierende gegeneinander an, um eine extraterrestrische Aufgabenstellung bestmöglich zu lösen. In diesem Jahr lautet der Auftrag „Raumflug von Astronauten zu Asteroiden“. Dabei stehen ihnen neben den speziell für den Vorentwurf bemannter Raumfahrtmissionen entwickelten Methoden und Softwarewerkzeugen auch die Experten des IRS beratend zur Seite. Aufgabe der Betreuer ist es in regelmäßigen „Reviews“ die Arbeit der Teams kritisch zu hinterfragen und so Anregungen für eine sicher geplante Mission zu geben. Die Studierenden müssen aber nicht nur mit technischen Herausforderungen kämpfen, sondern sich auch in einem interdisziplinären und internationalen Umfeld zurechtfinden. Für das Projekt haben sie nur eine Woche Zeit, dann präsentieren sie ihre Ergebnisse. Der alljährlich stattfindende Workshop des IRS richtet sich an Studierende und junge Berufstätige und wird mit Partnern aus der ganzen Welt durchgeführt. Austragungsorte der letzten Workshops waren die University of Sydney und das Europäische Raumforschungs- und Technologie-Zentrum EXTEC in Noorwijk in den Niederlanden.

Weitere Informationen bei Prof. Ernst Messerschmid, Tel. 0711/685-62383, e-mail: messerschmid@irs.uni-stuttgart.de.