16. Juli 2020

Gütesiegel für die Fakultäten des Maschinenbaus

Maschinenbau und Verfahrenstechnik an der Universität Stuttgart sind in Lehre, Forschung und Organisation ausgezeichnet.

Erneut haben die Fakultäten des Maschinenbaus an der Universität Stuttgart das Gütesiegel des Fakultätentags für Maschinenbau und Verfahrenstechnik (FTMV) erhalten. Der Fakultätentag zeichnet damit Fakultäten und Fachbereiche des Maschinenbaus und der Verfahrenstechnik an deutschen Hochschulen aus, welche die Qualitätsanforderungen des FTMV in Lehre, Forschung und Organisation erfüllen.

Die Auszeichnung macht sichtbar, dass die Universität Stuttgart in Forschung und Lehre weiterhin zu den besten Universitäten im Maschinenbau und der Verfahrenstechnik zählt. Darüber freuen sich die Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik und die Fakultät Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik gemeinsam mit der Gemeinsamen Kommission Maschinenbau (GKM), welche die Teilnahme der beiden Fakultäten am Gütesiegel unterstützt.

„Im Beurteilungsprozess zur Verleihung des FTMV-Gütesiegels wird die Qualität von Forschung und Lehre des Maschinenbaus und der Verfahrenstechnik untersucht. Die Zuerkennung des FTMV-Gütesiegels an die Universität Stuttgart bedeutet einerseits, dass die Universität Stuttgart mit einem vitalen Forschungsumfeld die FTMV-Qualitätsanforderungen in der Forschung übertrifft und andererseits, dass die universitätseigenen Mechanismen der Qualitätssicherung in der Lehre greifen“, sagt Prof. Dr.-Ing. Joachim Groß, Vorsitzender der GKM und Leiter des Instituts für Thermodynamik und Thermische Verfahrenstechnik an der Universität Stuttgart.

Kontakt
Prof. Dr.-Ing. Bernd Gundelsweiler, Institut für Konstruktion in der Feinwerktechnik, bernd.gundelsweiler@ikff.uni-stuttgart.de
Zum Seitenanfang