Junger Mann sitzt vor dem PC. Neben ihm steht ein leeres Gurkenglas, das mit vielen Steckern vernetzt ist.

27. Oktober 2020

Code Week: Schüler*innen programmieren einen Wintergarten im Gurkenglas

Die Abteilung Berufspädagogik mit Schwerpunkt Technikdidaktik (BPT) des Instituts für Erziehungswissenschaft hat mit zwei Workshops an der internationalen "Code Week" teilgenommen. Dabei programmierten Jugendliche einen Mini-Ventilator, der Seifenblasen erzeugt, und einen Wintergarten im Gurkenglas.
[Bild: BPT]

"Hacking, Making, Coding für alle!" Unter diesem Slogan kommen jedes Jahr im Oktober bei der "Code Week" Millionen Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Eltern, Lehrpersonen, Unternehmen und Politiker*innen zusammen, um mit digitalen Technologien kreative Projekte umzusetzen. 

Zum ersten Mal hat die Abteilung Berufspädagogik mit Schwerpunkt Technikdidaktik (BPT) des Instituts für Erziehungswissenschaft (IfE) der Universität Stuttgart an der Code Week teilgenommen. Angeboten hat die BPT zwei Online-Workshops: "Coden mit Mia dem mBot" für Mädchen im Alter zwischen 12 und 14 Jahren und "Programmierbarer Wintergarten im Gurkenglas" für Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren.

Evelyn Hoffarth und Marcus Brändle von der Abteilung BPT haben die Workshops organisiert und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden: "Uns hat es sehr viel Spaß gemacht mit engagierten Schülerinnen und Schülern in die Informatik einzusteigen und mit ihnen zusammen die Nützlichkeit, Wichtigkeit und Komplexität des Programmierens für die technologischen Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft anhand alltagsnaher Anwendungsmöglichkeiten zu ergründen."

Coden mit Mia dem mBot

Die Begeisterung für die Mini-Roboter, sogenannte mBots, die über die blockbasierte Programmiersprache „Scratch“ angesteuert wurden, war groß. Die Kinder programmierten zum Beispiel einen Hindernisparcours, den der mBot Mia nachfahren musste und einen Mini-Ventilator, der über einen Ultraschallsensor gesteuert wurde, sodass er beim Annähern eines Hindernisses Seifenblasen erzeugte. 

Programmierbarer Wintergarten im Gurkenglas

Im Workshop "Programmierbarer Wintergarten im Gurkenglas" erklärten die Workshopleiter*innen den Jugendlichen die elektrotechnischen Grundlagen wie Steckverbindungen, Leiterplatten, Widerständen, Leuchtdioden und Sensoren. Zusätzlich übten sie gemeinsam die C++ Programmierung anhand einfacher Beispiele. Im Vorfeld des Workshops hat die Abteilung Gurkengläser und Einzelteile wie Mikrocontroller-Boards, Sensoren, Lüfter, LEDs und elektrische Widerstände an die zehn Teilnehmer*innen versandt. Gemeinsam programmierten sie dann die Wintergärten. Über das Ergebnis haben sich die Beteiligten gefreut: Alle Wintergärten haben funktioniert. Sie konnten sowohl auf Temperatur- als auch auf Lichteinflüsse aus ihrer Umwelt reagieren.

Die Workshopleiter*innen haben viel positive Resonanz und hilfreiches Feedback zu den Workshops erhalten. "Das tragen wir mit in die Planungen für Angebote im kommenden Jahr", sagt Hoffarth. Sie hoffen, die Workshops 2021 in Präsenz in den Räumen des MINT Teacher-Labs durchführen zu können.

Code Week
2019 nahmen in mehr als 80 Ländern innerhalb und außerhalb Europas mehr als 4,5 Million Menschen an tausenden Code Week-Aktivitäten teil. Dieses Jahr fand zum ersten mal eine regionale Baden-Württemberg Code Week statt. Die Veranstaltung findet seit 2013 jährlich statt.
Zum Seitenanfang