Gruppenfoto der Teilnehmenden der 20-jährigen Jubiläumsfeier

German University in Cairo: Festakt zum 20. Jubiläum

8. September 2022

Die German University in Cairo (GUC) feiert ein doppeltes Jubiläum: Vor 20 Jahren wurde die Universität nach baden-württembergischem Vorbild in Kairo gegründet und seit 10 Jahren gibt es den Berliner GUC-Campus. Auch die Patenuniversitäten Ulm, Stuttgart und Tübingen freuen sich über diese Erfolgsgeschichte.
[Bild: Christian Linck]

20 Jahre German University in Cairo. In dieser Zeit hat sich die Universität hervorragend entwickelt: Die GUC ist heute die größte deutsche transnationale Bildungseinrichtung weltweit. Mittlerweile sind mehr als 12.000 Studierende in über 100 Studiengängen eingeschrieben. Die Beziehung zu baden-württembergischen Partneruniversitäten wie Ulm, Stuttgart und Tübingen ist eng: Kooperationen reichen von gemeinsamen wissenschaftlichen Projekten bis zum Austausch von Studierenden und Nachwuchsforschenden.

Diese 20-jährige Erfolgsgeschichte ist am 7. September 2022 mit einem Festakt auf dem Berliner GUC-Campus gefeiert worden. „Mit der Gründung der German University in Cairo habe ich eine Vision umgesetzt: In Kairo sollte ein exzellentes Zentrum für Forschung und Lehre nach deutschem Modell entstehen. Glücklicherweise fanden sich Unterstützer für diese wagemutige Idee – allen voran die Universitäten Ulm und Stuttgart. Die deutsch-ägyptischen Partner haben sich mit Herz und Seele in den GUC-Aufbau eingebracht. Nach 20 Jahren ist es nun Zeit, stolz auf das Erreichte zu schauen und die Zukunft zu planen“, sagte Professor Ashraf Mansour anlässlich des Jubiläums. Der Gründer und Kuratoriums-Vorsitzende der GUC hatte als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) an der Universität Ulm promoviert und habilitiert. Mansour war es ein besonderes Anliegen, die in Ulm gelebte Einheit von Forschung und Lehre auf die Neugründung in Kairo zu übertragen.

Gruppenfoto der Teilnehmenden der 20-jährigen Jubiläumsfeier
Bei der Feier zum 20. GUC-Jubiläum und zum 10-jährigen Bestehen des Berliner Campus wurden Wegbegleiter*innen der German University in Cairo geehrt.

GUC als beeindruckendes Modellprojekt

Professor Wolfram Ressel, Rektor der Universität Stuttgart, beglückwünschte die German University in Cairo: „Die GUC hat sich in ihren 20 Jahren von einer guten Idee zu einem beeindruckenden Modellprojekt entwickelt, von dem viele junge Menschen profitieren. Die Universität Stuttgart freut sich darauf, auch zukünftig mit der GUC zusammenzuarbeiten und den Austausch mit ägyptischen Studierenden und Forschenden weiterzuführen.“

Weitere Grußworte kamen von Professor Michael Weber, Präsident der Universität Ulm, von DAAD-Generalsekretär Dr. Kai Sicks und Vito Cecere vom Auswärtigen Amt. Dr. Jens Brandenburg, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), sagte: „20 Jahre German University in Cairo, 10 Jahre GUC-Campus Berlin und 70 Jahre deutsch-ägyptische Beziehungen: Eigentlich feiern wir heute drei Jubiläen. Inzwischen hat sich die GUC zum Motor der binationalen Partnerschaft entwickelt: Das einstige transnationale Bildungsprojekt trägt maßgeblich zur Sichtbarkeit des Forschungsstandorts Deutschlands in Ägypten und darüber hinaus bei. Dafür danke ich Professor Ashraf Mansour und allen, die diese Erfolgsgeschichte mitgeschrieben haben.“

Zuvor hatte sich die ägyptische Ministerin für Planung und wirtschaftliche Entwicklung, Dr. Hala El Said, mit einer Online-Botschaft an die Festgesellschaft gewandt. Weitere Hauptredner waren der ägyptische Botschafter in Deutschland, Khaled Galal Abdelhamid, und Uwe Brockhausen, Bürgermeister von Berlin-Reinickendorf. In diesem Bezirk hat die GUC vor 10 Jahren ihren Berliner Campus eröffnet: Mehr als 7000 ägyptische Studierende haben hier bereits einen Auslandsaufenthalt verbracht. Verschiedene Ehrungen und eine Panel-Diskussion („Wissenschaft als Vertrauens-Diplomatie“) rundeten das Festprogramm ab.

Über die German University in Cairo

Die German University in Cairo ist 2002 gegründet worden. Heute studieren mehr als 12.600 junge Menschen an 8 Fakultäten – von Ingenieurwissenschaften über technisch orientiertes Management bis zur Pharmazie. Bislang haben über 22.600 Absolventen ihr Studium erfolgreich abgeschlossen – fast die Hälfte davon sind Frauen. Die Anbindung an die Wirtschaft garantiert der Industriepark auf dem GUC-Campus in Kairo, wo sich deutsche Unternehmen wie Trumpf, Zeiss oder FESTO niedergelassen haben.
Mehr als 12.300 ägyptische Studentinnen und Studenten konnten in 20 Jahren Deutschland besuchen – fast 4000 haben sogar ihre Bachelorarbeit bei deutschen Partnern geschrieben. Neben dem GUC-Campus in Berlin gibt es seit 2007 das GUC-Büro in Ulm und DAAD-Projektkoordinatoren in Ulm, Tübingen und Stuttgart. Die Gründung der German University in Cairo wurde unterstützt von BMBF, vom baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK), von den Universitäten Ulm und Stuttgart sowie vom ägyptischen Bildungsministerium. Außerdem waren die deutsche Botschaft in Kairo sowie die Arabisch-Deutsche Handelskammer beteiligt.

Medienkontakt

Dieses Bild zeigt Lydia Lehmann

Lydia Lehmann

 

Kommissarische Leiterin Hochschulkommunikation und kommissarische Pressesprecherin

 

Hochschul­kommunikation

Keplerstraße 7, 70174 Stuttgart

Zum Seitenanfang