Symbolbild Studiengang Medizintechnik

Abschluss: Master of Science 

Medizintechnik

Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Winter- und Sommersemester
Unterrichtssprache: deutsch

Der Masterstudiengang Medizintechnik bietet eine Vielzahl natur- und ingenieurwissenschaftlicher Disziplinen, um innovative technische Lösungen in verschiedenen Bereichen der Medizintechnik zu entwickeln. Mit diesem Studiengang nutzt die Universität Stuttgart die großen Chancen, die ihr breites Fächerportfolio bietet: Die Kombination aus disziplinärer Tiefe und interdisziplinärer Vernetzung der Ingenieur- und Naturwissenschaften für eine praxisnahe Forschung und Lehre in der Medizintechnik.

Am Masterstudiengang Medizintechnik sind zwölf Institute und Fachgebiete aus insgesamt fünf Fakultäten der Universität Stuttgart beteiligt. Zudem gibt es einen Austauschbereich mit dem Masterstudiengang Biomedical Technologies der Universität Tübingen.

+-

Zielgruppe für den Studiengang Medizintechnik sind Studierende, die sich für eine interdisziplinäre natur- und ingenieurwissenschaftlich fundierte Ausbildung mit medizinischen Fragestellungen interessieren und eine Alternative zum Berufsziel Arzt/Ärztin oder Entwicklungsingenieur/in suchen.

Studienverlaufsplan

Studienverlaufsplan Medizintechnik M.Sc.
Modulhandbuch

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben.

  • Modulhandbuch
    Das Modulhandbuch finden Sie auch in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart (Klickpfad: Abschluss auswählen  - Klick auf das Buch hinter dem Namen des Studiengangs).

Praktika

Bis zum Abschluss des Masterstudiums ist ein 12-wöchiges klinisch-technisches Praktikum nachzuweisen.
Praktikumsrichtlinien

Die Prüfungsordnungen beinhalten alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen und eine Übersicht über die zu belegenden Module.

Medizintechnik - Master of Science

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung setzt sich zusammen aus der Prüfungsordnung vom 24. August 2011 (hier finden Sie die allgemeinen Bestimmungen), der ersten Änderungssatzung vom 1. August 2013 (mit den fachspezifischen Regelungen) und der zweiten Änderungssatzung vom 8. August 2014 (mit geänderter Übersicht über die Modulprüfungen).

Prüfungsordnung
Allgemeine Bestimmungen
24.08.11
Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung
mit fachspezifischen Regelungen
01.08.13
Zweite Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung
mit geänderter und aktuell gültiger Übersicht über die Modulprüfungen
08.08.14
Zulassungsbedingungen

Die vollständigen Informationen über das Zulassungsverfahren und die Kriterien zur Feststellung der fachlichen Eignung finden Sie in der Zulassungsordnung.


Sprachvoraussetzungen

Deutsch und Englisch sind sehr wichtig, da einige Lehrveranstaltungen auch auf Englisch angeboten werden.


Bewerbung

Zum Wintersemester (bis 15. Juli) und zum Sommersemester (bis 15. Januar)

Die nationalen wie internationalen Tätigkeitsfelder von Medizintechnikern liegen in regional tätigen Medizintechnik-Unternehmen, Kliniken und Forschungseinrichtungen ebenso wie in global operierenden Unternehmen und Konzernen. Die Spezialisierungen im Masterstudiengang Medizintechnik repäsentieren Wachstumfelder in der Medizintechnik und ermöglichen unter anderem die folgenden Tätigkeitsfelder:

  • Materialien für medizinische Anwendungen und Geräte
  • Konstruktion von medizinelektronischen Geräten und sensorischen Systemen
  • Entwicklung von optischen Systemen und bildgebenden Verfahren
  • Anwendungsnahe Forschung und Entwicklung medizinischer Informationstechnologien
  • Entwicklung und Implementierung von Automatisierungs- und Softwarelösungen
  • Biomechanik und Bionik in der Medizintechnik
  • Biomedizinische Forschung in Instituten, Unternehmen und Kliniken
Wichtige Links
Akkreditierung
Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt

Dieses Bild zeigt Bosse-Mettler
techn. Dipl.-Kffr.

Katharina Bosse-Mettler

Dr.-Ing.

Daniel Holder