Dieses Bild zeigt Prof. Dr. Thomas Hobiger

Prof. Dr. Thomas Hobiger

Forschungsbereiche: Geodäsie und Vermessung, Luft- und Raumfahrt/Astronomie
Schwerpunkte: Navigation, Satellitennavigation, Positionierung, Zeit, Frequenz, GNSS, GPS, Galileo, Inertialsensoren

Arbeitsgebiet

Prof. Hobiger hat am Institut für Navigation vier Forschungsschwerpunkte eingerichtet, um aktuellen Trends und Fragestellungen Rechnung zu Tragen. Die theoretische Arbeiten stellen die mathematischen Grundlagen für die Echtzeitnavigation und Positionierung von bewegten Objekten bereit und werden in institutseigenen Softwarepaketen implementiert, getestet und weiter verbessert. Darüber hinaus werden hochgenaue Korrekturmodelle entwickelt, so dass Navigationslösungen für Land-,See-, Luft- und Raumfahrzeuge bereitgestellt werden können. Die Forschung im Bereich Hardware ergänzt diese Bestrebungen und befasst sch vor allem mit der Integration unterschiedlicher Sensoren sowie dem Einsatz von software-basierter Signalprozessierung und der Entwicklung von Navigationskomponenten für Kleinstsatelliten. im weiteren wird auch die Verwendung von Signalen von Navigationssatellitensystemen zur Atmosphärensondierung, Fernerkundung und zur Zeit- und Frequenzübertragung erforscht.

Persönliches

Thomas Hobiger (geb. 1978 in St. Pölten/Österreich) studierte Geodäsie und Geophysik an der Technischen Universität Wien, wo er 2005 promovierte. Danach forschte er zehn Jahre in Japan und vier Jahre an der Technischen Universität Chalmers in Schweden, ehe er 2018 als Professor und Leiter des Instituts für Navigation an die Universität Stuttgart berufen wurde. Prof. Hobiger ist Fellow der International Assoziation für Geodäsie und wurde unter anderem mit dem AGU Geodesy Section Award, dem Tsuboi Award (The Geodetic Society of Japan), dem Outstanding Young Scientists Award (European Geoscience Union) und dem EPS Award ausgezeichnet.

Kontakt

Prof. Dr.techn. Thomas Hobiger
Institut für Navigation
Tel. +49 (0)711 685-83400

E-Mail
Homepage

 

Zum Seitenanfang