Dieses Bild zeigt Prof. Dr. Rainer Helmig

Prof. Dr. Rainer Helmig

Forschungsbereiche: Hydrologie und Strömungsprozesse, Simulationswissenschaften
Schwerpunkte: Modellierung von Strömungs- und Transportprozessen, Speicherung im Untergrund, Fracking

Arbeitsgebiet

Hinter dem Forschungsgebiet von Prof. Helmig, der Mehrphasenphysik  verbirgt sich die numerische Modellierung von Strömungs- und Transportprozessen, die für Umweltfragen, aber auch in technischen und Biosystemen eine große Rolle spielen.   Beispiele hierfür sind die Energiespeicherung im Untergrund, die Kopplung von Wasserkreislauf und Atmosphäre, die Modellierung und Optimierung des Wasserhaushalts in Brennstoffzellen sowie die Modellierung des Medikamententransports in Gehirn und Lunge.

Des Weiteren befasst sich Prof. Helmig mit dem viel diskutierten "fracking", einer Fördermethode für Öl und Gas, bei der eine Flüssigkeit in Tiefbohrungen eingelassen wird, um die Durchlässigkeit der Gesteinsschicht zu erhöhen.

Wassersättigung (adaptives Grid)

Persönliches

Der Hydrologe Prof. Rainer Helmig wurde 1957 in Hamm geboren, studierte Bauingenieurwesen an der Universität  Hannover und promovierte dort 1993 zum Thema “Theorie und Numerik der Mehrphasenströmungen in geklüftet-porösen Medien”. An der Universität Stuttgart habilitierte er 1996 zum Thema “Gekoppelte Strömungs- und Transportprozesse im Untergrund - Ein Beitrag zur Hydrosystemmodellierung”. Von 1997 bis 2000 hatte Helmig eine Professur für das Lehrgebiet Numerische Methoden und Informationsverarbeitung und Leiter des Instituts für Computer Anwendungen im Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Braunschweig. Seit dem Jahre 2000 ist er Professor für das Lehrgebiet Hydromechanik und Hydrosystemmodellierung an der Universität Stuttgart.

Prof. Helmig erhielt 1995 den Dresdner Grundwasserforschungspreis.

Kontakt

Prof. Dr. Rainer Helmig
Universität Stuttgart
Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung (IWS)
Tel.: 0711/ 685-64741
E-Mail
Homepage

Zum Seitenanfang