Dieses Bild zeigt Prof. Dr. Kai Hufendiek

Prof. Dr. Kai Hufendiek

Forschungsbereich: Energieforschung
Schwerpunkte: Energiewirtschaft, Smart Energy, Smart Grid, Energiesysteme, Sektorkopplung, Energieeffizienz, Klimaschutz,

Arbeitsgebiet

Das Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER) der Universität Stuttgart will durch die wissenschaftlich fundierte Bearbeitung von Frage- und Problemstellungen im interdisziplinären Bereich von Energietechnik, Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft einen Beitrag zur Bewältigung der Energie- und Umweltprobleme leisten. Die Arbeitsschwerpunkte liegen auf den Gebieten Analyse und Bewertung neuer Energietechniken und Energiesysteme, Technikfolgenabschätzung und Umweltanalysen, Entwicklung von Modellen und entscheidungsunterstützenden Instrumenten für die Energiewirtschaft und Energiepolitik, Energiemärkte, Energiewirtschaftliche Systemanalysen sowie Rationelle Energieanwendung.

Ein Team von 45 Ingenieur/innen, Natur-, Agrar-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler/innen ermöglicht die interdisziplinäre und systematische Bearbeitung der energie- und umweltbezogenen Forschungsthemen. Das IER kooperiert eng mit nationalen und internationalen Energie- und Umweltforschungsinstitutionen und ist Teil des neuen Forschungsverbunds STRISE ”Stuttgart Research Initiative for Systems Analysis on Energy”, in dem die Universität Stuttgart, das DLR und ZSW ihre Kompetenzen im Bereich der Systemforschung am Standort Stuttgart bündeln.

Persönliches

Prof. Dr.-Ing. Kai Hufendiek ist seit Oktober 2014 Leiter des Instituts für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER) der Universität Stuttgart. Neben der Forschung im Bereich der gesamthaften Energiesystemanalyse wird er dort die Forschung an intelligenten dezentralen Energiesystemen im Rahmen eines neuen Forschungsschwerpunkts weiter ausbauen. Kai Hufendiek studierte Maschinenwesen an der Universität Stuttgart. Während eines Master Courses an der University of Manchester setzte er sich intensiv mit Verfahren zur Optimierung von Abwärmenutzung in industriellen Prozessen auseinander. Nach Forschungsarbeiten im Feld der betriebswirtschaftlichen Optimierung in Energieversorgungsunternehmen wurde er mit einer Arbeit zu Lastprognoseverfahren mit neuronalen Netzen bei Prof. A. Voß promoviert. Danach sammelte er Erfahrungen in verschiedenen Management Positionen bei einem deutschen Energieversorgungsunternehmen, wo er unter anderem die Integration der Erzeugungs- und kundenseitigen Assets in die Großhandelsposition, das Risikomanagement und den Aufbau des Emissionshandels sowie des Geschäfts mit Zertifikaten aus Kyoto-Emissionsminderungsprojekten verantwortete. Hierbei entwickelte er zahlreiche modellgestützte Verfahren u. a. zur Analyse der Preise und Preisbildung an den Strom-, Brennstoff- und Emissionsmärkten. Im Geschäftsfeld Vertrieb entwickelte er darüber hinaus innovative Geschäftsmodelle für Kunden im Bereich dezentraler Energielösungen.

Kontakt

Prof. Dr. Kai Hufendiek
Universität Stuttgart
Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)
Tel.: 0711/ 685-87800
E-Mail
Homepage

Zum Seitenanfang