Dieses Bild zeigt Prof. Dr. Georg Sprenger

Prof. Dr. Georg Sprenger

Forschungsbereich: Biologie/Systembiologie/Biotechnologie
Schwerpunkte: Mikrobielle Biotechnologie, Produktion von C-C-bindenden Enzymen, Produktion niedermolekularer Wertstoffe

Arbeitsgebiet

Ein Schwerpunkt der Forschungsinteressen von Prof. Sprenger liegt auf den Stoffwechselleistungen von Mikroorganismen zur Gewinnung von niedermolekularen Wertstoffen (aromatische Aminosäuren und weitere Derivate aus dem Shikimisäureweg, Vitamine, Zucker und Oligosaccharide). Ebenso befasst er sich mit asymmetrischen Bausteinen für organische Synthesen, die durch chemische Synthesen schwer zugänglich sind. Enzyme, die Bindungen zwischen Kohlenstoffatomen (C-C-Bindungen) knüpfen und spalten (Aldolasen/Transaldolasen, thiaminabhängige Lyasen wie Transketolase oder MenD) werden verwendet, um interessante neue Verbindungen herzustellen.

Neben in vitro-Untersuchungen werden auch diese Enzyme für Biotransformationen mit ganzen Zellen eingesetzt. Zum Methodenspektrum gehören die Klonierung, Überexpression und gezielte Mutagenese von mikrobiellen Genen, die Reinigung und funktionelle Charakterisierung von Enzymen, sowie die Analytik von Metaboliten durch moderne Chromatographie-Methoden.

Persönliches

Prof. Sprenger wurde 1956 in Straubing/Bayern geboren und studierte Biologie in Regensburg). Nach der Promotion  in Osnabrück und einer Zeit als post-doc an der Harvard Medical School (Boston, USA) habilitierte er sich in Düsseldorf für Mikrobiologie. Von 1987 bis 2003  war er am Forschungszentrum Jülich, Institut für Biotechnologie, tätig und ist seit seit 2003 Professor für Mikrobiologie und Leiter des Instituts für Mikrobiologieder Universität Stuttgart.

Kontakt

Prof. Dr. Georg Sprenger
Universität Stuttgart
Institut für Mikrobiologie (IMB)
Tel.: 0711/ 685-65487
E-Mail
Homepage

Zum Seitenanfang