Dieses Bild zeigt Jun.-Prof. Dr. Maria Wirzberger

Jun.-Prof. Dr. Maria Wirzberger

Forschungsbereiche: Reflexion Intelligenter Systeme, Robotik/Künstliche Intelligenz, Simulationswissenschaften
Schwerpunkte: Intelligente Bildungstechnologien, Modellierung und Simulation, Aufmerksamkeitskontrolle, Kritische Reflexion

Arbeitsgebiet

Künstliche Intelligenz (KI) begleitet unseren Alltag, ist Bestandteil technischer Innovationen und hält zunehmend stärker Einzug in unsere Bildungswelt. Bildungstechnologien, die sich adaptiv an die Lernenden, ihre Besonderheiten und situativen Kontexte anpassen können, haben ein großes Potenzial, das Lernen wirksam und nachhaltig zu unterstützen. Aber wie genau können wir solche Systeme am besten auf die Lernenden zuschneiden und ihnen so dabei helfen, ihre Bildungsziele langfristig zu erreichen?

Im interdisziplinären Schnittfeld zwischen Psychologie, Informatik und Bildung verbinden Wirzberger und ihr Team kognitive Theorien der Instruktionsgestaltung mit psychologischen Methoden und Algorithmen der KI, um sich dieser Frage aus unterschiedlichen Perspektiven zu nähern. Nicht zuletzt durch die jüngste Pandemie hat sich gezeigt, dass Bildungsakteur*innen wie beispielsweise Lehrkräfte angemessen auf die Zusammenarbeit mit solchen technologischen Innovationen vorbereitet werden müssen. Der Fokus von Wirzberger und ihrem Team liegt daher auch darauf, die aus der Nutzung solcher Systeme entstehenden Effekte und Bedarfe auf institutioneller, gesellschaftlicher und politischer Ebene kritisch zu reflektieren.

Persönliches

Maria Wirzberger (*1983 in Lohr am Main) ist Tenure-Track-Professorin für Lehren und Lernen mit intelligenten Systemen an der Universität Stuttgart und leitet dort seit März 2020 die gleichnamige Abteilung. Als Kognitionspsychologin mit starken Bezügen zur Informatik ist ihre Forschungstätigkeit geprägt von einer interdisziplinären Herangehensweise.

Vor ihrer Berufung an die Universität Stuttgart leitete sie die Entwicklung eines KI-gestützten Aufmerksamkeitstrainings am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Tübingen. An der Schnittstelle von KI und Bildung ist sie Mitglied im Direktorium der Artificial Intelligence Software Academy (AISA) und in mehrere Drittmittelprojekten an der Universität Stuttgart eingebunden.

Mit dem Ziel, die gesellschaftlichen Auswirkungen KI-basierter Systeme kritisch zu reflektieren, ist sie Sprecherin des Forschungsschwerpunkts „Interchange Forum for Reflecting on Intelligent Systems“ (IRIS) und Mitglied der „Platform of Reflection“ des Exzellenzclusters „Data-Integrated Simulation Science“ (SimTech). Darüber hinaus vertrat sie mit diesem Fokus die Universität Stuttgart und Cyber Valley in der Expert*innengruppe „AI and Data in Education and Training“ der Europäischen Kommission. Im Mai 2022 wurde sie als Kollegiatin ins Elisabeth-Schiemann-Kolleg der Max-Planck-Gesellschaft aufgenommen.

Kontakt

Jun.-Prof. Dr. Maria Wirzberger
Interchange Forum for Reflecting on Intelligent Systems (IRIS)
E-Mail
IRIS-Homepage

Zum Seitenanfang