Wolfram Ressel, Rektor der Universität Suttgart

Freiraum

Editorial

Vorwort von Wolfram Ressel, Rektor der Universität Suttgart
[Foto: Uli Regenscheit]

Gesundheit! wünschen wir uns alle, und meistens rangiert dieses „höchste Gut“ bei den guten Wünschen noch vor den Kategorien Glück und Erfolg. Dementsprechend hat auch die Gesundheitsforschung einen hohen gesellschaftlichen Wert. Oft wird dabei Gesundheitsforschung mit dem Fach Medizin gleichgesetzt.
Um jedoch die Potenziale dieses Forschungsfeldes zum Nutzen der Menschen umfassend ausschöpfen zu können, ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Fachdisziplinen und Fakultäten notwendig.

Die Universität Stuttgart wird gemäß ihrer Vision „Intelligente Systeme für eine zukunftsfähige Gesellschaft“ die medizinaffi nen Fachdisziplinen im Kontext von Ingenieur, Natur, Geistesund Sozialwissenschaften noch stärker fokussieren. Welche gesundheitswissenschaftlichen Erkenntnisse und Leistungen unsere Universität aber bereits heute der Gesellschaft übergeben kann, lesen Sie in der vorliegenden Ausgabe unseres Universitätsmagazins FORSCHUNG LEBEN. Die Beiträge informieren aus den interdisziplinären Forschungsprojekten in den Bereichen Simulationstechnologien, Quantentechnologien, System Mensch, Medizintechnik, personalisierte Medizin, Digitalisierung in Medizin und Pfl ege, Materialwissenschaften, Herstellung und Entsorgung von Medikamenten sowie Sport und Prävention.

In die Schlussphase der Produktion dieser Ausgabe von FORSCHUNG LEBEN fiel die Entscheidung, dass zwei Cluster, mit denen sich die Universität Stuttgart im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder beworben hatte, von der Exzellenzkommission ausgewählt und nunmehr ab dem 1. Januar 2019 für sieben Jahre gefördert werden: das Exzellenzcluster „Datenintegrierte Simulationswissenschaft“, das auf eine neue Klasse von Modellierungsund Berechnungsmethoden zielt und somit die Anwendbarkeit und Genauigkeit von Simulationen sowie die Verlässlichkeit der darauf basierenden Entscheidungen auf eine qualitativ neue Stufe hebt, und das Exzellenzcluster „Integratives computerbasiertes Planen und Bauen für die Architektur“, das auf das volle Potenzial digitaler Technologien setzt, um das Planen und Bauen neu zu denken.

 (c) Universität Stuttgart
Uni Stuttgart Campus Vaihingen

Mit diesen Erfolgen wird die Universität Stuttgart in den kommenden Jahren alles daran setzen, ihre Ziele auf den defi nierten Strategiefeldern mit Nachdruck zu verfolgen. Die erfolgreiche Spitzenforschung unserer Universität wird also auch künftig neue wertvolle Beiträge dazu leisten, die Gesundheit der Menschen zu erhalten oder wiederherzustellen.

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre – bei hoffentlich exzellenter Gesundheit!

Wolfram Ressel

Andrea Mayer-Grenu
 

Andrea Mayer-Grenu

Wissenschaftsreferentin, Forschungspublikationen

Zum Seitenanfang