Prima!-Preis 2017

PRIMA-Preis der Gleichstellungsbeauftragten der Universität Stuttgart

Der PRIMA-Preis der Gleichstellungsbeauftragte der Universität Stuttgart wurde anlässlich der ersten Diplomabsolventin der Universität Stuttgart zum 100-jährigen Jubiläum 2014 erstmals verliehen.

In diesem Jahr fand die 4. PRIMA!-Preisverleihung am 14.Juli 2017 in der Fakultät 4 – Energie-, Verfahrens- und Biotechnik – statt.

Foto_Preisübergabe mit Urkunde_2
Die Gleichstellungsbeauftragte Dr. Gabriele Hardtmann und die PRIMA-
Preisträgerin Julie Mele bei dewr Verleihung der PRIMA-Preis-Urkunde. 

Die diesjährige Preisträgerin Julie Mele wird für ihre hervorragende Masterarbeit ausgezeichnet, die sie am Institut für Technische Thermodynamik und Thermische Verfahrenstechnik bei Prof. Dr.-Ing. Joachim Groß eingereicht hat.

Frau Mele wurde 1991 geboren und hat ihr Studium der Verfahrenstechnik von 2010-2016 an der Universität Stuttgart absolviert. Im Herbst 2013 erhielt sie ihren Bachelor-Abschluss und im Sommer 2016 wurde ihr der Master of Science verliehen, mit einer Durchschnittsnote von 1,4. Seit Januar 2017 arbeitet Frau Mele als Doktorandin am Institut für Technische Thermodynamik und Thermische Verfahrenstechnik der Universität Stuttgart.

In ihrer Masterarbeit „Calculation of Self-Diffusion Coefficients of Pure Substances Using Entropy Scaling and PCP-SAFT“ hat sie sich mit thermodynamischen Stoffeigenschaften beschäftigt. Sie erreichte eine einfache und genaue Beschreibung des Selbstdiffusionskoeffizienten für Reinstoffe auf Grundlage der Entropieskalierung. Außerdem gelang ihr die Entwicklung eines ersten Modells zur Vorhersage binärer Diffusionskoeffizienten.

Aus der Arbeit von Frau Mele entsteht derzeit ein erstes Manuskript für eine Journal-Veröffentlichung. Folgearbeiten auf dieser Grundlage sind in Vorbereitung. Darüber hinaus bildet die Arbeit von Frau Mele einen Schwerpunkt in einem DFG-Antrag zur Integration dieser Methode in einer neuartigen Methode zur simultanen Lösungsmittel- und Prozessoptimierung. Das Thema wurde auf internationalen Konferenzen vorgestellt und erfuhr dabei große Anerkennung.

 

 

Prima-Preis-Logo