Informationen zu
zur Startseite

Bachelor-Studiengänge im Nebenfach: Soziologie

Wie kommt es dazu, dass die meisten Menschen etwas für Klimaschutz tun wollen, aber sich diese positive Einstellung kaum in ihrem eigenen Verhalten niederschlägt?
Warum leben so viele Menschen als Singles, obwohl viele von ihnen eine feste Partnerschaft bevorzugen würden?

Wenn Sie solche Fragen spannend finden, dann ist die Soziologie für Sie das richtige Studienfach. Die Soziologie befasst sich mit sozialen Strukturen, die im Zusammenleben von Menschen entstehen und sich über die Zeit hinweg wandeln. Zu solchen sozialen Strukturen gehören gesellschaftliche Systeme wie die Wirtschaft, der Staat oder die Wissenschaft genauso wie Unternehmen, alltägliche Begegnungen oder soziale Ungleichheiten zwischen Schichten und Milieus. Eines der wichtigsten Themen der Soziologie ist der Wandel solcher sozialer Strukturen, also die Frage nach der Entwicklung von Ungleichheit, Organisationen oder gesellschaftlichen Systemen bei sich verändernden Rahmenbedingungen. Die Soziologie untersucht solche Prozesse und Strukturen, indem sie allgemeine theoretische Modelle heranzieht, daraus Hypothesen ableitet und diese anhand von empirischen Daten (z.B. mittels Umfragen) untersucht.

Das Bachelor-Studium der Soziologie im Nebenfach besteht vor allem aus:

  • Soziologische Theorien
  • Methoden der empirischen Sozialforschung, also z.B. Befragungs-, Erhebungs- und Analysetechniken
  • der Erforschung sozialer Ungleichheit
  • Organisations- und Innovationssoziologie
  • Technik- und Umweltsoziologie

Zu den Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Studium gehören das Interesse an gesellschaftlichen Fragestellungen, Beobachtungs- und Strukturierungsvermögen, gute Englischkenntnisse und analytische Fähigkeiten (Methoden und Statistik).

Weitere Informationen:

Soziologie B.A. (Nebenfach)
Prüfungsordnung

zurück Zurück