Arbeitskreis Astronomie
home uni uni studium generale studium generale
Logo der Sternwarte
Arbeitskreis Astronomie

Aktivitäten seit 2002

 
vor Semesterausflug SS 02: Sternwarte Welzheim
vor Weihnachtsvideo 2002
vor Semesterausflug WS 02/03: Sternwarte Uhlandshöhe
vor Semesterausflug SS 03: Asteroidenmuseum Steinheim
vor Tag der Offenen Tür 2004: Venustransit
vor Semesterausflug SS 04: Max Planck Institute München
vor Semesterausflug WS 04/05: Max Planck Institute Heidelberg
vor Semesterausflug SS 05: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt Lampoldshausen
vor Tag der offenen Tür 2005
vor Semesterausflug SS 06: Rieskrater-Museum Nördlingen
vor Ausstellung WS 06/08 "Abenteuer Raumfahrt" in Mannheim
vor Semesterausflug SS 07: Sternwarte Welzheim
vor Semesterausflug WS 07/08: Deutsches Museum München - Führung durch die astronomische Abteilung
vor Semesterausflug SS 08: EADS Astrium, Friedrichshafen
vor Semesterausflug WS 08/09: Forschungszentrum Karlsruhe
vor Semesterausflug SS 09: Sternwarte Zollernalb, Rosenfeld-Brittheim
vor Semesterausflug WS 09/10: Technikmuseum Speyer
vor Semesterausflug SS 10: Kiepenheuer Institut für Sonnenphysik, Schauinsland bei Freiburg
vor Semesterausflug WS 10/11: Institut für Astronomie und Astrophysik, Universität Tübingen
vor Semesterausflug SS 11: Kepler-Museum und Sternwarte Weil der Stadt
vor Semesterausflug WS 11/12: Haus der Astronomie, Max-Planck-Institut für Astronomie und Landessternwarte Heidelberg
vor Semesterausflug SS 12: Sternwarte Stuttgart und Planearium Stuttgart
vor Semesterausflug WS 12/13: European Space Operations Centre in Darmstadt
vor Semesterausflug SS 13: Planetarium und Sternwarte Laupheim
vor Semesterausflug WS 13/14: Führung am Astrolabium in Esslingen am Neckar
vor Semesterausflug SS 14: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt Lampoldshausen
vor Semesterausflug WS 14/15: ZEISS Forum und Museum der Optik in Oberkochen
vor Semesterausflug SS 15: Astronomische Uhr im Straßburger Münster

Semesterausflug SS 02: Sternwarte Welzheim
Am Samstag den 29.6.2003 trafen sich 4 Interessierte des Arbeitskreises Astronomie mittags an der Universität, um von dort aus gemeinsam zum Tag der offenen Tür der Sternwarte Welzheim zu fahren. Dort angekommen trafen wir uns mit zwei weiteren Mitgliedern. Die Sternwarte liegt fernab jeglicher Lichtquellen inmitten von Feldern, was eine Ideale Voraussetzung für eine Beobachtung des Nachthimmels ist. Dies war uns allerdings nicht so wichtig, da wir gekommen waren, um die Sonne mit ihren Flecken zu beobachten.
Die Sternwarte besitzt als Hauptteleskop einen 10 Zoll Refraktor mit 3,56m Brennweite mit Computergesteuerter Nachhführung und ein zweites Teleskop (6 Zoll Zeiss-Refraktor) das speziell für die Sonnenfinsternis aufgestellt wurde. Dieses war aber nicht in Betrieb.
Es waren noch einige andere Besucher da, aber jeder hatte genug Zeit, mit unterschiedlichen Vergrößerungen die zwei schönen Gruppen von Sonnenflecken zu beobachten, die an diesem Tag sichtbar waren.
   
hoch
Weihnachtsvideo WS 02/03
Am letzten Vortragsabend vor Weihnachten findet jedes Jahr die Veranstaltung Weihnachtsvideo statt. Wie der Name schon sagt, wird ein Video zu einem astronomischen Thema gezeigt und der Ak stellt Kaffe, Tee und Kekse bereit. Hauptsächlich soll beim gemütlichen Zusammensitzen die Möglichkeit für Fragen und Gespräche gegeben werden.
   
hoch
Semesterausflug WS 02/03: Sternwarte Uhlandshöhe
Dieses Semester ging unser Semesterausflug wieder zu einer Sternwarte, diesmal einer innerhalb von Stuttgart. Am Montag abend trafen sich dort etwa 15 Mitglieder des Arbeitskreises Astronomie, um die Sternwarte und ihre Teleskope zu besichtigen. Als Arbeitskreis mussten wir den sonst erforderlichen Eintrittspreis nicht bezahlen.
Die Sternwarte verfügt über vier Teleskope, von denen drei in Betrieb waren. Einen historischen 7 Zoll Zeiss-Refraktor im Turm und zwei weitere (16 Zoll Newton-Spiegelteleskop und 7 Zoll Refraktor Starfire) auf der angrenzenden Terrasse. Es waren einige Mitlieder des Vereins da, die bereitwillig Auskunft gaben.
Obwohl der Abend bewölkt begonnen hatte, war das Glück auf unserer Seite, und der Himmel klarte zumindest teilweise auf, und gab den Blick frei auf Jupiter, den Orionnebel und einige andere Interessante Astronomische Objekte.
hoch
Semesterausflug SS 03: Asteroidenmuseum Steinheim
Zu diesem Ausflug sind leider noch keine Informationen verfügbar.
hoch
Tag der Offenen Tür 2004: Venustransit
Anlässlich des Venustransits öffnete die Sternwarte Pfaffenwald am 8.Juni von 9 bis 16 Uhr ihre Türen dem interessierten Publikum.
Die ersten Besucher kamen bereits um 7.20 Uhr, um die erste Berührung der Venusscheibe mit dem Sonnenrand nicht zu verpassen. Das Wetter spielte bestens mit und der Andrang war weit größer, als wir vom Arbeitskreis Astronomie je erwartet hätten. Schätzungsweise 600 Besucher aller Altersklassen schauten durch unser Cassegrain-Teleskop, was leider auch zu einiger Wartezeit führte. Aber unten auf dem Rasen stellten einige Hobbyastronomen auch ihre eigenen Teleskope zur Verfügung, so dass man dort auch schon etwas zu schauen hatte und Fragen stellen konnte. Außerdem gab es Sonnenfinsternis-Brillen, damit man gleich einen Eindruck der tatsächlichen Größenverhältnisses bekam.
Zum Abschluß möchten wir uns bei allen Besuchern für das rege Interesse und für die eingegangenen Spenden bedanken. Wir hoffen viele bei unserer nächsten Veranstaltung wieder zu sehen!
hoch
Semesterausflug SS 04: Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik (MPE) und Astrophysik (MPA) in Garching
Nach frühem Start an der Sternwarte in Vaihingen kamen wir morgens am MPE an und wurden von Dr. Werner Collmar empfangen. Nach einer kurzen Vorstellung des Instituts wurden uns die einzelnen Arbeitsgebiete mit Vorträgen und Besichtigungen näher gebracht. Den Anfang machte die Optische und Interpretative Astronomie, die sich z.B. mit dem aktuellen Thema Gravitationslinsen beschäftigt. Einige Zeit verbrachten wir bei der Satelliteninstrumentfertigung der Infrarotastronomie und im Labor für die Laserleitsternentwicklung. Leider kamen danach die Röntgen- und Gammaastronomie etwas kurz, aber wir wollten mittags in der Kantine essen, bevor es zum MPA weiterging.

Am MPA gab es keine Labors zu sehen, vielmehr hat uns Prof. Hermann-Ulrich Schmidt in einem Vortragssaal begrüßt und fünf Arbeitsgebiete des Instituts zur Auswahl gestellt. Unsere Wahl fiel auf Kometen, und zu diesen und ihrer Wechselwirkung mit dem Sonnenwind hörten wir einen ausführlichen, interessanten Vortrag, der erst mit unserem Aufbruch Richtung Stuttgart am späten Nachmittag endete.
     
hoch
Semesterausflug WS 04/05: Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg
 
hoch
Semesterausflug SS 05: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Lampoldshausen
       
hoch
Tag der offenen Tür 2005
hoch
Semesterausflug SS 06: Rieskrater-Museum Nördlingen
       
hoch
Ausstellung WS 06/07 "Abenteuer Raumfahrt" in Mannheim
Mit dem Zug fuhr eine Gruppe von ca. 20 Leuten nach Mannheim. Dort stiegen wir in die Stadtbahn um, die uns bis vor das Museum brachte. Nach einem Mittagessen konnten wir auf eigene Faust das Museum erkunden und die zahlreichen Exponate und multimedialen Darstellungen entdecken. Von Raumanzügen bis hin zu den von der Sonde Huygens gemachten Bildern bei der Landung auf Titan gab es alles Mögliche rund um die Raumfahrt zu sehen.
hoch
Semesterausflug SS 07: Sternwarte Welzheim
hoch
Semesterausflug WS 07/08: Deutsches Museum München - Führung durch die astronomische Abteilung
Wieder einmal traf sich eine Gruppe von etwa 20 Leuten morgens am Stuttgarter Bahnhof, um nach München zum Deutschen Museum zu fahren. Dies erforderte mehrmaliges Umsteigen, aber schließlich kamen wir am Deutschen Museum an. Dort wurde zuerst zu Mittag gegessen, anschließend hatten wir etwa zwei Stunden Zeit, uns selber im Museum umzuschauen, bevor unsere Führung durch die Astronomische Abteilung begann. Neben den "normalen" Exponaten wie z.B. Nachbauten verschiedener historischer Teleskope war für uns natürlich auch die dortige Sternwarte, auf der immer noch beobachtet wird, von besonderem Interesse.
hoch
Semesterausflug SS 08: EADS Astrium, Friedrichshafen
hoch
Semesterausflug WS 08/09: Forschungszentrum Karlsruhe
Am 28. Januar 2009 machten sich mehrere Autos auf zum Forschungszentrum Karlsruhe, wo wir zuerst mit einem kostenlosen Mittagessen begrüßt wurden. Anschließend stellten verschiedene Mitarbeiter des Forschungszentrums ihre Forschungsbereiche vor. Nach den Vorträgen durften wir noch zwei besonders interessante "Versuche" selber sehen: KATRIN und KASKADE.
hoch
Semesterausflug SS 09: Sternwarte Zollernalb, Rosenfeld-Brittheim
In den Abendstunden trafen sich 20 Interessierte, die am Semesterausflug nach Rosenfeld-Brittheim zu dortigen Zollernalb-Sternwarte teilnahmen. Dort angekommen, wurden wir von Herrn Bitzer begrüßt und in die noch recht junge Geschichte der Sternwarte eingeführt. Anschließend zeigte er uns die dort vorhandenen Teleskope, die sich nicht nur auf optische Geräte beschränken, sondern auch einige Radiointrumente umfassen. Mit dem dortigen optischen Teleskop durften wir dann aber noch zwei Objekte beobachten, einen Kugelsternhaufen und den Saturn, der kurz vor seiner Equinox-Stellung war.
hoch
Semesterausflug WS 09/10: Technikmuseum Speyer
Am 23. Januar fand sich morgens um halb neun schon eine Gruppe von 15 Interessierten am Stuttgarter Hauptbahnhof ein, die die zweistündige Fahrt nach Speyer antrat. Nach zweimaligem Umsteigen erreichten wir das Technikmuseum in Speyer. Dort begaben wir uns zuerst in die Raumfahrtausstellung, die als Besonderheit das russische Äquivalent zum amerikanischen Space Shuttle, eine Buran, aufbieten kann. Zudem sind zahlreiche Exponate und Schautafeln zu den amerikanischen Raumfahrtmissionen sowie zu Missionen mit europäischer und insbesondere auch deutscher Beteiligung zu sehen. Am Nachmittag war noch Zeit, sich die anderen Bereiche des Museums, das alte Flugzeuge, Schiffe, U-Boote, Eisenbahnen und Autos umfasst, anzuschauen, bevor wir gegen halb fünf wieder die Rückfahrt antraten.
hoch
Semesterausflug SS 10: Kiepenheuer Institut für Sonnenphysik, Schauinsland bei Freiburg
Der 14. Mai 2010 führte eine Gruppe von Astronomieinteressierten auf den Schauinsland bei Freiburg, wo das Kiepenheuer Institut für Sonnenphysik seine Beobachtungen und Messungen anstellt und auch junge Wissenschaftler ausbildet. Auf dem Schauinsland angekommen, stellten wir fest, dass es auch im Monat Mai noch empfindlich kalt sein kann (+2°C!), daher waren wir über den geheizten Raum, in dem uns die Aufgaben des Instituts nähergebracht wurden, dankbar. Im Anschluss wurden uns die Instrumente des Instituts, die zur Beobachtung und Analyse benötigt werden, gezeigt und erläutert, bevor wir den Abend in Freiburg in einem Restaurant ausklingen ließen.
hoch
Semesterausflug WS 10/11: Institut für Astronomie und Astrophysik, Universität Tübingen
Mit S-Bahn und Bus, teilweise auch mit dem Auto machten sich knapp dreißig Ausflugsteilnehmer am 28. Januar 2011 auf den Weg zum Institut für Astronomie und Astrophysik der Universität Tübingen. Dort wurden wir vom Institutsleiter, Prof. Werner, begrüßt und bekamen in Form von Kurzvorträgen einen Überblick über die Arbeit des Instituts. Anschließend wurden wir in kleinere Gruppen eingeteilt, die durch die Labore des Instituts geführt wurden und anhand von Forschungsergebnissen und/oder Modellen die Aufgabengebiete noch näher erschließen konnten.
hoch
Semesterausflug SS 11: Kepler-Museum und Sternwarte Weil der Stadt
Zwanzig Ausflugsteilnehmer fuhren am 27. Mai 2011 zum Kepler-Museum nach Weil der Stadt, wo wir eine sehr interessante Führung über das Leben und Arbeiten von Johannes Kepler bekamen. Im Anschluss gingen wir zum Johannes-Kepler-Gymnasium, auf dessen Schuldach eine Sternwarte steht. Die zwei dort stehenden Teleskope wurden uns ausführlich erklärt und auch die Beobachtungsmöglichkeiten, die vor Ort existieren, anhand von dort gemachten Bildern gezeigt.
hoch
Semesterausflug WS 11/12: Haus der Astronomie, Max-Planck-Institut für Astronomie und Landessternwarte Heidelberg
Bei strahlendem Sonnenschein und winterlicher Kälte machten sich am 26. Januar 2012 schon morgens kurz nach acht 28 Astronomiebegeisterte mit dem Zug auf den Weg nach Heidelberg. Zweieinhalb Stunden später trafen wir am Haus der Astronomie auf dem Heidelberger Königstuhl ein, wo wir durch das erst einen Monat zuvor eröffnete Gebäude in Form einer Spiralgalaxie geführt wurden und im Hörsaal in der Mitte am kuppelförmigen Dach auch eine kleine Planetariumsvorführung bekamen. Nach einer ausgedehnten Mittagspause wurden wir im benachbarten Max-Planck-Institut für Astronomie in dessen Tätigkeitsschwerpunkte eingeführt und durften nach diesem einführenden Vortrag noch zwei Forschungslabore sowie die Werkstatt, wo auch Teile für Weltraummissionen gefertigt werden, besichtigen. Nach dem MPIA führte unser Weg zur Landessternwarte, die ebenfalls direkt nebenan auf dem Königstuhl ist, dort wurden uns einige der dort vorhandenen alten Teleskope sowie Fotoaufnahmen aus dem frühen 20. Jahrhundert, die damit gemacht wurden, gezeigt. Nach diesem anstrengenden Tagesprogramm ließen wir den Abend in einem Heidelberger Restaurant ausklingen, bevor wir uns auf die Rückreise nach Stuttgart machten.
hoch
Semesterausflug SS 12: Sternwarte Stuttgart und Planearium Stuttgart
Etwa zwanzig Ausflugsteilnehmer trafen sich am 4. Juli 2014 beim Planetarium Stuttgart, um dort einer Veranstaltug beizuwohnen. Im Anschluss ging es hinauf auf die Uhlandshöhe zur Sternwarte Stuttgart, die den Teilnehmern vorgestellt und die Geräte gezeigt wurden.
hoch
Semesterausflug WS 12/13: European Space Operations Centre in Darmstadt
Früh am Morgen starteten die Ausflugsteilnehmer am Stuttgarter Hauptbahnhof gen Darmstadt, um dort das European Space Operations Centre (ESOC) zu besichtigen. Nach ca. zehnminütigem Fußmarsch durch die Kälte trafen wir am ESOC ein, wurden durch das Gebäude und über das Gelände geführt und erfuhren allerhand Wissenswertes über die Satellitenmissionen, die von Darmstadt aus überwacht werden. Ein gemeinsames Abendessen in Darmsatadt rundete den Ausflug ab.
hoch
Semesterausflug SS 13: Planetarium und Sternwarte Laupheim
Bus und Bahn brachten die Ausflugsteilnehmer im Sommersemester bei strahlendem Sonnenschein zum Planetarium in Laupheim, das gleichzeitig die Volkssternwarte beherbergt. Nach einer Vorführung im Planetarium wurde uns das Teleskop der Sternwarte erklärt und es bestand die Möglichkeit, die Sonne zu beobachten.
hoch
Semesterausflug WS 13/14: Führung am Astrolabium in Esslingen am Neckar
Nachmittags trafen sich die Ausflugsteilnehmer in Esslingen am Neckar, um dort das Astrolabium, das die Firma Festo gebaut hatte, zu besichtigen. Hierzu bekamen wir eine eineinhalbstündige Führung, die genau erklärte, welche Bestandteile im Astrolabium zu sehen sind. Zudem wurde die Esslinger Astronomische Uhr erklärt, deren Figuren und Antrieb konnten besichtigt werden. Da nicht alle Teilnehmer aus Platzgründen gleichzeitig zur astronomischen Uhr und zum Astrolabium konnten, erfolgte parallel eine Führung durch die Esslinger Altstadt. Nach anderthalb Stunden tauschten die Gruppen, sodass alle Teilnehmer in den Genuss der Astrolabiums- und Altstadtführung gelangten, bevor der Abend mit einem Abendessen beschlossen wurde.
hoch
Semesterausflug SS 14: DLR Lampoldshausen
Neun Jahre nach dem letzten Besuch war es wieder einmal Zeit für einen Ausflug zum DLR Lampoldshausen. Nach einer kurzen Begrüßung wurde ein Film über die Arbeit des DLR Lampoldshausen vorgeführt, bevor der Höhepunkt des Besuchs kam: Die Führung an den Prüfständen für die Raketentriebwerke vorbei. Ein ehemaliger, langjähriger Mitarbeiter des DLR führte uns außerhalb des Geländes und erklärte allerhand Wissenswertes zu den Prüfständen. Ein vorbeikommender aktueller Mitarbeiter ermöglichte uns dann auch noch den Besuch eines Prüfstandes von innen.
hoch
Semesterausflug WS 14/15: ZEISS Forum und Museum der Optik Oberkochen
Der Semesterausflug im Wintersemester 2014/15 führte uns nach Oberkochen in das neu eröffnete ZEISS Forum und Museum der Optik. Dort sind verschiedene Objekte rund um die Optik aus verschiedenen Bereichen, in denen sich ZEISS engagiert bzw. engagierte, ausgestellt, von Brillen über medizinisches Gerät bis hin zu Filmkameras. Zur Geschichte der Optik und den Entwicklungen bei ZEISS bekamen wir von einem ehemaligen MItarbeiter ausführliche Erläuterungen, hatten jedoch auch die Möglichkeit, das Museum auf eigeen Faust zu erkunden und die zahlreichen interaktiven Objekte auszuprobieren. Nicht fehlen durfte eine kurze Vorführung im kleinen, eingebauten Planetarium mit Velvet-Black-Projektoren.
hoch
Semesterausflug SS 15: Astronomische Uhr im Straßburger Münster
Bei über 30°C traten 20 Ausflugsteilnehmer die Reise nach Straßburg an, wo sie trotz mehrerer verspäteter Züge auch fast pünktlich ankamen. Im angenehm kühlen Straßburger Münster bekamen wir eine ausführliche Erklärung der astronomischen Uhr und anschließend eine Erläuterung der Bedeutung des Münsters im Mittelalter und in der beginnenden Neuzeit. Für die letzte dreiviertel Stunde der Führung begaben wir uns in die Mittagshitze der Stadt und wurden durch verschiedene Altstadtgassen geführt, bevor die verbleibende Zeit nach eigenem Gusto zur Erkundung oder für ein Mittagessen genutzt werden konnte.
hoch