Direkt zu

 

Ansprechpartner

Mitarbeiter

Vorlesungs-Seite

Praktika-Seite

OC-Kolloquium

TOCUS-Seite

 


 

 


 

Prof. Volker Jäger - Lebenslauf

1942 - geboren in Nürnberg (Franken)

Ausbildung und Stellungen

1961 1961 Abitur  Realgymnasium Nürnberg (heute: Richard-Willstätter-Gymnasium)
1961-1967 Studium der Chemie, Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen-Nürnberg
1967-1969 Diplomarbeit bei Prof. Dr. G. Hesse, Erlangen; "Das Gleichgewicht zwischen den vier isomeren
Nitropropenen"
1968-1970 Dissertation  "Nitroacetylenes" bei Prof. Dr. H. G. Viehe, Union Carbide European
Research Ass. (ERA), Brüssel (Belgien)/Université Catholique de Louvain (UCL),
Leuven (Belgien)/Universität Erlangen
1970-1971 Post-Doktorand bei Prof. Viehe, Université Catholique de Louvain
1971-1973 Post-Doktorand  bei Prof. R. B. Woodward, Harvard University, Cambridge, Ma. (USA) (Synthese
von Vitamin B12)
1973-1979 Dozent (C2),  Justus-Liebig-Universität, Gießen
Habilitation, JLU Gießen, Thema "Synthesen mit Isoxazolinen"
1980-1992 Professor (C2) an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität, Würzburg
1981 (Herbst) Gastprofessur, University of Wisconsin, Madison, Wi. (USA)
1986 (Frühjahr) Gastprofessur, Université de Rennes I, Rennes (Frankreich)
1991 (Frühjahr) Gastprofessur, Ecole Sup. Chim. Ind. de Lyon (ESCIL) (Frankreich)
seit 1992 Professor (C4) an der Universität Stuttgart, Lehrstuhl für Organische Chemie II
1994-1996 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Organische Chemie der Universität Stuttgart
1996 (Sommer) Forschungsaufenthalt, Gastprofessur, Dyson Perrins Lab., Oxford (UK)
1996 u. 1997
(Frühjahr)
Gastprofessur, Vorlesungen D. E. A. an der Université de Paris-Sud, Orsay (Frankreich)

Akademische Grade, Auszeichnungen, Mitgliedschaften / berufliche Aktivitäten

1969 Dipl.-Chem.
1970 Dr. rer. nat.; Fakultätspreis 1970
1979 Heisenberg-Stipendium
1997 Fellow of the Royal Society of Chemistry (UK), "CChem FRSC"
1964- Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
1972- American Chemical Society (ACS)
1977- Justus-Liebig-Gesellschaft zu Gießen
1979- Deutscher Hochschulverband
1984- International Society of Heterocyclic Chemistry (ISHC)
1985-1989 Editorial Board von "Synthesis"
1990-1992 Editorial Advisory Board von "Synthesis"
1993-2008 Honorary Advisory Board von "Synthesis"
1989-1994 Editorial Advisory Board von "Progress in Heterocyclic Chemistry"
1995-1997 Scientific Advisory Board der ISHC
1995-1998 Membre du Conseil Scientifique (CNRS), Institut de Chimie Moléculaire d'Orsay (ICMO), Université Paris-Sud, Orsay (Frankreich)
1997- European Chemical Society (ECS)
1989-1992
(Würzburg)
1992-2003
(Stuttgart)
Koordinator von Austauschprogrammen für Studenten [ERASMUS, SOKRATES, Deutscher Akade-mischer Austauschdienst (DAAD)] mit Lyon (Frankreich), Florenz (Italien), Reading (UK), Stockholm (Schweden), Louvain-la-Neuve (Belgien), Edinburgh (UK), Cincinnati (USA)
1993-1995 Mitglied des EC Network "Human Capital and Mobility", 'Stereoselective Organic Synthesis' (Koordinator: Dr. John M. Brown, Oxford/UK)
1998
 
Organisator oder Koorganisator (mit Prof. L. Fisera, Bratislava/Slowakische Republik) von Workshops über 'Palladium-Catalyzed Reactions', 'Stereoselective Organic Synthesis', '1,3-Dipolar Cycloadditions', unterstützt von der Volkswagen-Stiftung (Hannover) im Rahmen des Kooperationsprogramms mit Mittel-/ Ost-Europa in Stuttgart (1993, 1996) und Bratislava (1994, 1998)
1995-2006 Initiator/Koorganisator des jährlichen "Tages der Organischen Chemie der Universität Stuttgart" (TOCUS; Doktorandenvorträge mit "Thieme Lecture in Organic and Bioorganic Chemistry"), unterstützt von verschiedenen chemischen Unternehmen
1995-1997 Vorsitzender des GDCh-'Nordwürttemberg' Ortsverbandes
1998-1999 Vorsitzender des GDCh-Auswahlkomitees für das deutsch-französische Programm der Grignard-Wittig-Vorlesungen
1989 Ruf ESCIL, Lyon-Villeurbanne (Frankreich), abgelehnt 1991
1991 Ruf Technische Universität Clausthal-Zellerfeld, abgelehnt 1992
2001 Merck Sharp & Dohme (MSD) Lecture Tour Great Britain, Leeds, Liverpool, Manchester, Oxford
2003-2007 Initiator oder Koorganisator (mit Prof. H.-U. Reißig, FU Berlin, und Prof. L. Fisera, Prof. T. Gracza, Bratislava/Slovak Republic) der Workshop-Reihe BBS (Berlin-Bratislava-Stuttgart Symposium on Organic Chemistry - N,O-Heterocycles and More); Bratislava 2003, Stuttgart 2005, Berlin 2007
2009 Tour de France I, Île-de-France (Faculté de Pharmacie, Univ. René Descartes (Paris 5), Université de Paris-Sud Orsay, École Polytechnique Palaiseau, ICSN Gif-sur-Ivette, Univ. de Versailles)
2009 Tour de France II, Ouest (Univ. de Rennes, Univ. de Nantes, Univ. Du Mans, Univ. de Orléans, Univ. de Poitiers)
2011 Upcoming Symposium Lectures:
         14th BDSHC (Blue Danube Symposium on Heterocyclic Chemistry),
         Vysoké Tatry – Podbanské, Slovak Republic, in June;

         ImSaT-10 (Iminium-Salz-Tagung), Bartholomä, Deutschland, in Sep;
        3rd ICHC (International Congress on Heterocyclic Chemistry, Rajasthan
         University, Jaipur, Indien, in Dec