Studiengänge
Abteilungen
Fachgruppen
Direkt zu

 

Linguistik in Stuttgart aus studentischer Sicht

Wer sich für ein Studium entscheidet steht nicht nur vor dem Problem der Wahl des Studienfachs, sondern muss sich auch noch für einen Ort, sprich eine Universität, entscheiden. Derjenige, der sich über die Wahl seines Studienfachs im Klaren ist, kann sich im Folgenden über das Studium der Linguistik in Stuttgart informieren.

Ein Linguistikstudium in Stuttgart kann sicherlich einige Vorteile im Gegensatz zu anderen Universitäten aufweisen. Nicht nur dass Stuttgart als Landeshauptstadt von Baden-Württemberg viele kulturelle Einrichtungen, sprich Museen, Theater oder Bibliotheken (die Württembergische Landesbibliothek ist eine der größten in Deutschland) anbieten kann, es kann außerdem mit einer Vielzahl von unterschiedlichen gastronomischen Betrieben für sich werben. Dort findet sich sicherlich etwas für jeden Geschmack.
Universitäre Einrichtungen wie Institute, Ämter und Mensen sind in Stuttgart in zwei Stadtteilen vorzufinden. Dort wäre zum einen der eher naturwissenschaftliche geprägte Teil in Stuttgart-Vaihingen und der geisteswissenschaftlich orientierte in Stadtmitte. Die Linguistik befindet sich ebenso wie z.B. die Germanistik oder die Geschichtswissenschaften in einem von zwei großen „Towern“ der Stadtmitte. Die Vorzüge dieses Standortes sind nicht nur die Nähe zum Hauptbahnhof oder der Einkaufsmeile. Eine große Grünanlage, die Universitätsbibliothek quasi vor der Tür oder die Landesbibliothek am nahe gelegenen Charlottenplatz, ein Sprachenzentrum, das eine große Auswahl an Sprachen anbietet oder auch die gastronomischen Angebote in Fußweite sind weitere Pluspunkte.
Trotz der recht straffen Organisation des Bachelorstudiums bietet der Studienplan die Möglichkeit andere Interessenbereiche auszubauen oder sich weiterzubilden. Durch, teilweise einmalige, Veranstaltungen bietet das Studium in Stuttgart es an sich neben den im Kommentierten Vorlesungsverzeichnis angebotenen Seminaren und Vorlesungen zu informieren. Diese Vorträge werden teilweise durch institutsinterne aber auch durch Mitarbeiter anderer Institute und Universitäten gehalten. Als Beispiel ist der Vortrag des bekannten Linguisten Prof. Dr. Noam Chomsky zu nennen, Professor des MIT in Boston, den wir im März 2010 in Stuttgart begrüßen durften.
Ein weiterer Vorteil der Universität Stuttgart besteht darin, dass nicht  nur die üblichen Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Fächern (Hauptfach- oder Nebenfachbachlor), sondern auch seit dem Wintersemester 2008 der Ein-FachBachelor angeboten wird, d.h. dass Linguistik auch ohne Kombination mit einem anderen Fach studiert werden kann. Ebenso wie der Ein-Fach BA wurde auch der neue Masterstudiengang „Sprachtheorie und Sprachvergleich“ eingeführt.
Wem ein enger Kontakt zwischen Studierenden und Mitarbeitern und ein in Eigeninitiative gestaltetes Studium wichtig ist, der wird hier auf seine Kosten kommen. Für Fragen bezüglich des Studiums steht nicht nur der Studiengangsmanager Fabian Dirscherl, sondern auch die Fachgruppe gerne zur Seite , ganz frei nach dem Motto „Sprechenden Menschen kann geholfen werden“.
Wer also von den Vorzügen der Universität und der Stadt überzeugt ist und sich für ein Studium hier entscheidet, den heißen wir recht herzlich willkommen.