Institut für Materialwissenschaft, Lehrstuhl für Chemische Materialsynthese


 
 
 

Unsere Aktivitäten, Forschungsprojekte, Materialien, Methoden und Anwendungen:

Der Lehrstuhl für Chemische Materialsynthese entwickelt neuartige Materialien mit gewünschten Funktionen. Das Labor besitzt fundierte Kenntnisse in der Entwicklung von Materialien für Energiewandlungs- und Umweltschutztechnologien. Dazu zählen beispielsweise thermoelektrische, photoelektrochemische und Elektrodenmaterialien. Die laufenden Projekte umfassen Synthese und Struktur- und Eigenschaftsanalyse sowohl perowskitartiger als auch Heusler-Verbindungen und nanostrukturierter Komposite. Für die Synthese solcher nanostrukturierter Materialien werden unter anderem Soft Chemistry („chimie douce“) und bioinspirierte Techniken angewendeten. Mit der Entwicklung innovativer Materialien unter Anwendung derartiger Methoden hat der Lehrstuhl die internationale Forschung auf dem Gebiet maßgeblich beeinflusst. So werden nanostrukturierte Keramiken, kationisch und/oder anionisch substituierte Perowskite und intermetallische Heusler-Phasen synthetisiert und hinsichtlich ihrer elektrischen, thermischen oder katalytischen Eigenschaften untersucht und Oxidnitride erfolgreich für die photoelektrochemische solare Herstellung von Brennstoffen entwickelt.