Direkt zu:

 

Fabian Bross

Herr 
Fabian Bross
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dieses Bild zeigt  Fabian Bross
Telefon +49 (0)711 685-83135
Raum1.031
E-Mail
Adresse Universität Stuttgart
Linguistik/Germanistik
Keplerstr. 17
70174 Stuttgart
Deutschland
Websitehttp://www.fabianbross.de
Sprechstunde

Nach vorheriger Anmeldung per E-Mail: dienstags, 15:45 bis 16:45 Uhr

 



Fachgebiet:

- Kognitive Linguistik
- Gebärdensprachen
- Rechtschreiberwerb und Graphemik

 

Publikationen:

2017: mit Daniel Hole: Scope-taking strategies in German Sign Language. In: Glossa. A Journal of General Linguistics, 2(1): 76. 1-30. DOI: https://doi.org/10.5334/gjgl.106.

2016: Anlauttabellen – Segen oder Fluch im Schriftspracherwerb? In: Kritische Ausgabe. Zeitschrift für Germanistik & Literatur, 30. S. 108-117.

2016: mit Elias Kreuzmair:  Basiswissen fürs Examen: Deutsche Lyrik. Paderborn: Wilhelm Fink.

2015: Lemma: Chereme. In: Hall, T. A. & Pompino-Marschall, B. (Hrsg.): Dictionaries of Linguistics and Communication Science (Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, WSK). Band: Phonetics and Phonology. Berlin, New York: Mouton de Gruyter.

2014: Grundkurs Germanistische Linguistik für das bayerische Staatsexamen. Tübingen: Gunter Narr.

2014: Ikonizität in Gebärdensprachen. Eine linguistische Disziplin zwischen Modalitätseffekt und Ideologiefrage. In: Kritische Ausgabe. Zeitschrift für Germanistik & Literatur, 26. S. 95-100.

2012 (zusammen mit Philip Pfaller): The decreasing Whorf-effect: a study in the classifier systems of Mandarin and Thai. In: Journal of Unsolved Questions, 2(2), pp. 19-24.