Mitarbeiter

Dr.
Rostislav Tumanov
Leiter der Mediathek

no picture so far
Telefon0049 711 685-83597
Telefax0049 711 685-83556
Raum10.042
E-Mail
Adresse
Universität Stuttgart
Institut für Kunstgeschichte
Keplerstraße 17
70174 Stuttgart
Deutschland
Sprechstunde

dienstags, 11:00 bis 12:30 Uhr,
Anmeldung per E-Mail.

Fachgebiet:
  • Kunst des Spätmittelalters
  • Buchmalerei
  • Text-Bild-Verhältnisse
  • Bild, Blick- und Sehtheorien des Mittelalters
  • Die Funktion materieller Bilder im Kontext spätmittelalterlicher Andachtspraxis
  • Rezeptionsästhetische Fragen und performative Praktiken
Publikationen:

Aufsätze:

  • 2015
    Devotional Reenactment on the way through the book - the peculiar layout of the Copenhagen Hours. Erscheint in der Publikation zur Konferenz Clothing Sacred Scripture. Der Beitrag befindet sich im Lektorat.
  • 2014
    Auf dem Leseweg durch den Raum des Buches - Das Kopenhagener Stundenbuch im Kontext spätmittelalterlicher Lektüre- und Andachtspraktiken. In: Glanz, Anna-Lena; Nierste, Wiebke; Wels, Lisa-Kristin; Schmitt, Sabine (Hrsg.): „Ich lese, also bin ich“- Medien der Schriftlichkeit und ihre Rezipienten im Wandel. Marburg: Tectum, 2014. S. 145-168.
  • 2013
    Vermittler, Verfolger, Verführter - der Leser des Kopenhagener Stundenbuches. Erschienen in: Visual Past 2.1, 2015, S. 601-624. Online verfügbar unter: http://www.visualpast.de/archive/vp2015_0601.html
  • 2013
    Das Gebet als sakrale Peepshow? - Das Kopenhagener Stundenbuch und sein besonderes Layout
    Online-Publikation auf der Homepage des Centre for the Study of Manuscript Cultures:
    http://www.manuscript-cultures.uni-hamburg.de/mom/2013_02_mom.htm
    Die gesamte Publikationsreihe wurde ebenfalls als Broschüre herausgegeben.
  • 2012
    Venedig als Sprachmythos - Das venezianische Motiv als zeichenhafter Stellvertreter in Thomas Manns Der Tod in Venedig. Erschienen in: Comparatio - Zeitschrift für vergleichende Literaturwissenschaft, Band 4, Heft 1, S. 129-144.

Rezensionen:

Lexikoneinträge:

  • 2016
    Artikel zu David Novros, Jim Nutt sowie Trevor Paglen. Erscheinen in den kommenden Bänden des Allgemeines Künstlerlexikons. Berlin: De Gruyter 2016.
  • 2015
    Artikel zum Meister des Gebetbuches Heinrichs II, zum Meister der Getty Episteln, dem Meister der Brüsseler Initialen sowie dem Orosius-Meister. Erschienen in: Allgemeines Künstlerlexikon Bd. 88. Berlin: De Gruyter 2015.

Vorträge (Auswahl):

  • 2016
    Trompe-l‘œil and Devotion – Illusionisms and Spiritual Sight in Late Medieval Manuscripts auf dem Workshop Excessive Spaces – Considering Media of Trompe- L’ œil in Netherlandish Book Illumination and Early Modern Still Lifes der DFG Forschergruppe Medien und Mimesis an der Bauhaus-Universität Weimar.
  • 2015
    Schmuckschatulle und Andachtsraum – die beiden ‚durchlöcherten‘ Stundenbücher des Jean Poyet als Teil der Vortragsreihe Kultur im Kloster, Universität Rostock.
  • 2014
    Devotional Experience in a Jewellery Case – the Peculiar Layouts of two Late Medieval Books of Hours auf der Konferenz Clothing Sacred Scripture, Universität Zürich.
  • 2013
    Botengang und Lebenspfad – Andachtswege durch das Kopenhagener Stundenbuch auf dem Workshop Par Chemin – Wege durch das illuminierte Buch, Excellence Cluster TOPOI der Freien Universität Berlin.
  • 2013
    A movement of devotion through the space of the book – The Copenhagen Hours and its layout auf dem North Texas Medieval Graduate Symposium, University of North Texas Denton, USA.
Lebenslauf:
  • seit April 2016
    wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunstgeschichte der Universität Stuttgart.
  • 2015-16
    Forschungsstipendium der Isa Lohmann-Siemens Stiftung, Hamburg; Mitarbeit als freier Lektor in der Redaktion des Allgemeinen Künstlerlexikons beim Verlag Walter de Gruyter, München.
  • 2015
    Lehraufträge an der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie der Universität Hamburg.
  • 2015
    Abschluss der Promotion, Universität Hamburg.
  • 2012-2015
    Fortsetzung der Promotion bei Prof. Dr. Bruno Reudenbach und Prof. Dr. Silke Tammen am Centre for the Study of Manuscript Cultures (SFB 950), Universität Hamburg.
  • 2011
    Beginn der Promotion in der Kunstgeschichte bei Prof. Dr. Silke Tammen, Dissertationsprojekt: Auf dem Weg durch den Raum des Buches - das Kopenhagener Stundenbuch und seine Bildausstattung im Kontext spätmittelalterlicher Lektüre- und Andachtspraktiken, Justus-Liebig-Universität Gießen.
  • 2006-2011
    Diplomstudium Angewandte Theaterwissenschaft, Justus-Liebig-Universität Gießen.