Alle News

20. September 2016;


12. Fachkolloquium der WGTL am Institut für Fördertechnik und Logistik

 „Technische Logistik verbindet – erfolgreiche Forschung interdisziplinär“

unter diesem Motto veranstaltete die Wissenschaftliche Gesellschaft für Technische Logistik (WGTL) vom 28. bis 29. September 2016 zum 12. Mal ihr jährliches Fachkolloquium, das in diesem Jahr in Stuttgart stattfand. Die WGTL umfasst 14 aktive Mitglieder, die als Forschungsexperten auf den Gebieten der Planung, Simulation, Steuerung und Konstruktion von Elementen und Systemen der Förder-, Lager- und Sortiertechnik tätig sind. Ziel der 2004 gegründeten Gesellschaft ist es, die Technische Logistik als wissenschaftliche Disziplin zu fördern.

Die Fachkolloquien sind eine gute Plattform, um sich über die neuesten Entwicklungen und Forschungen zu informieren und die Möglichkeiten des Networkings zu nutzen. Über 60 Gäste aus dem Kreis der WGTL sowie befreundeter Lehrstühle, Projektpartner oder interessierter Firmen folgten der Einladung des IFT, das in diesem Jahr die Organisation und Ausrichtung der Veranstaltung übernommen hatte.

Die 20 spannenden Vorträge der Tagesveranstaltungen umfassten die Themengruppen „Konstruktion und maschinenbauliche Gestaltung“, „Steuerungstechnik und IT-Systeme“ sowie „Management, Organisation und Betrieb“ und „Planung, Analyse und Simulation logistischer Systeme“. Auch in den informativen Posterbeiträgen zu Forschungsprojekten wurden die neuesten intelligenten Logistiksysteme und -dienstleistungen vorgestellt. Die hohen Anforderungen an deren Verfügbarkeit sowie die Notwendigkeit, bei Logistikprojekten interdisziplinär zu agieren und auf Erfahrungen anderer Forschungsgebiete zurück zu greifen, wurde von allen Teilnehmern betont.

Gelegenheit, sich über Neuigkeiten des Instituts für Fördertechnik und Logistik zu informieren, bot die abends durchgeführte Besichtigung der Versuchslabore des IFT, die bei den Gästen regen Anklang fand. Besonderes Augenmerk lag sicherlich auf den Versuchsständen der Fördertechnik und Logistik; hier konnten im neuen LernLager verschiedene Methoden der manuellen Kommissionierung getestet oder die Versuchsanlage „Hochgeschwindigkeitsfördersystem“ zum Transport schwerer Lasten aktiv erlebt werden.

Die anschließende Abendveranstaltung fand in der Logistik-Versuchshalle statt, die für diesen Anlass hergerichtet und beleuchtet war und ein ansprechendes Ambiente für interessante Gespräche und Kontakte bot. Nach zwei erfolgreichen Tagen zeigten sich die Teilnehmer sehr zufrieden mit dem Verlauf und den Ergebnissen des Kolloquiums, was sich auch in den durchweg positiven Rückmeldungen der folgenden Tage widerspiegelt.

      

    

    

 Informationen zum WGTL-Kolloquim finden Sie unter: http://www.wgtl.de/sites_de/020_kolloquium.html