e-Bürgerbus – Verstetigung eines nachhaltigen Mobilitätskonzepts in der Region Stuttgart

Ansprechpartner: 
Dr. rer. nat. Fabian Hantsch
Ansprechpartner: 
Prof. Dr.-Ing. Ullrich Martin
Auftraggeber: 

Ministerium für Verkehr und Infrastruktur des Landes Baden-Württemberg, vertreten durch die Geschäftsstelle Namoreg im Rah-men des Programms „Nachhaltig mobile Region Stuttgart“ zur In-tegration in das Schaufenster Elektromobilität Baden-Württemberg

Beginn/Ende: 
Juli 2014 - Dezember 2016
Projektbeschreibung: 

Ziel des Projektes e-Bürgerbus ist die praktische Erprobung und Evaluation des Einsatzes von elektrisch betriebenen oder mit Hybridantrieb ausgestatteten Bürgerbussen in kleineren Städten und Gemein-den in der Region Stuttgart. Dabei soll eine Weiterentwicklung des Bürgerbuskonzepts im Hinblick auf die künftigen verkehrlichen Herausforderungen insbesondere in ländlich geprägten Regionen erfolgen, wobei ökonomische, ökologische und soziale Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Im Rahmen eines wissenschaftlich begleiteten Testbetriebs in den Anwendungskommunen sollen u.a. Erkenntnisse zum quantitativen Einfluss von Faktoren wie Topografie, Witterung und Geschwindigkeitsprofil auf die Fahrzeugreichweite abgeleitet werden.

Die Ergebnisse dieser Erprobung gehen in eine Entscheidungsvorlage ein, die zuständigen Ministerien in Baden-Württemberg fundiert die Sinnhaftigkeit des Einsatzes von e-Bürgerbussen in Abhängigkeit kommunaler Besonderheiten liefert und für den Vergleich mit dem Einsatz konventionell betriebener Bürgerbusse herangezogen werden soll. Dadurch kann eine solche Entscheidungsvorlage auch konkret als Basis für Förderrichtlinien für den Einsatz von e-Bürgerbussen als Ergänzung des ÖPNV herangezogen werden (z. B. zwecks Formulierung von Wettbewerben zum großzahligen Einsatz von e-Bürgerbussen in der Region Stuttgart).

Hierauf aufbauend wird ein Projektleitfaden für die erfolgreiche Implementierung von e-Bürgerbussen (inkl. organisatorischer Hilfestellungen für die Gründung von Bürgerbusvereinen) für interessierte Kommunen in der Region Stuttgart (und darüber hinaus) erstellt, um die Übertragbarkeit der Projektergebnisse zusätzlich zu gewährleisten.