Dr. Jonas Scherr

Dr. Jonas Scherr

Akademischer Rat a.Z.

Universität Stuttgart
Historisches Institut
Abteilung Alte Geschichte
Keplerstr. 17
70174 Stuttgart

Dienstzimmer: 8.035
Tel.: (+49)711 / 685-84898



Akademischer und beruflicher Werdegang:

10/2004-03/2011



03/2007-03/2011


04/2011-03/2012


10/2011-09/2014


10/2014-09/2015


seit 10/2015

Studium der Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Stuttgart (Magister Artium), abgeschlossen mit einer Arbeit zur Frage nach politisch forcierter Romanisierung im augusteischen Gallien

Studentische Hilfskraft (und Tutor) in der Abteilung Alte Geschichte des Historischen Instituts sowie im Dekanat der Fak. 9 der Universität Stuttgart

Lehrbeauftragter des Historischen Instituts der Universität Stuttgart, Abteilung Alte Geschichte

Stipendiat des Internationalen Graduiertenkollegs „Politische Kommunikation von der Antike bis ins 20. Jahrhundert“ (Universitäten Frankfurt/M. und Innsbruck)

Wiss. Mitarbeiter in der Abteilung Alte Geschichte des Historischen Instituts der Universität Stuttgart (Projekt QUALIKISS)

Wiss. Assistent in der Abteilung Alte Geschichte des Historischen Instituts der Universität Stuttgart

 

Wissenschaftliche Aktivitäten und (Ehren-)Ämter:

09-10/2008

seit 11/2010


09/2012–09/2014

Teilnahme am Italienkurs des DAI Rom im Picenum, Leitung: Prof. Dr. H. v. Hesberg, Prof. Dr. M. Horster, Prof. Dr. A. Naso

Gründungs- und gewähltes Vorstandsmitglied (Schriftführer) des Vereins „Arbeitskreis Historische Keltologie e.V.“ (gemeinnütziger Verein zur Förderung der historisch-keltologischen Forschung), Wiederwahlen 02/2013; 02/2015

Gewählter Stipendiatensprecher des Internationalen Graduiertenkollegs „Politische Kommunikation von der Antike bis ins 20. Jahrhundert“, 09/2012-09/2013 mit I. Cainelli, seit Wiederwahl 09/2013 mit S. Hassdenteufel

 

Auszeichnungen, Preise und Stipendien:

03/2009


09/2011 

04.02.2012



10/2011-09/2014
Befreiung von Studiengebühren „auf Grund herausragender Leistungen“ für sämtliche Semester der Regelstudienzeit

DAAD-Auslandsstipendium für einen zehntägigen Forschungsaufenthalt in Ionien

Wilhelm-Zimmermann-Preis für die beste am Historischen Institut der Universität Stuttgart im Jahr 2011 abgeschlossene Magisterarbeit, vergeben vom „Verein der Freunde des Historischen Instituts der Universität Stuttgart e.V.“

Promotionsstipendium im DFG-geförderten Internationalen Graduiertenkolleg „Politische Kommunikation von der Antike bis ins 20. Jahrhundert“

 

Systematisch:

  • Geistes- und Sozialgeschichte
  • Literaturgeschichte
  • Epigraphik

Geographisch:

  • ‚Randbereiche‘ der antiken Mittelmeerwelt‚
  • Barbarische Provinzen‘ des Imperium Romanum (spez. Gallien, Galatien, Norditalien, Britannien)

Zeitlich:

  • Griechische Klassik
  • Hellenismus
  • Späte Römische Republik
  • Prinzipatszeit

 

 I. Aufsätze und Artikel

  • Die Druiden, das kulturelle Gedächtnis und die Romanisierung – Gedanken zur römischen ‚Druiden­ver­folgung‘, in: Orbis Terrarum 11, 2012/2013, 189-210.

  • Roquepertuse (DNP Addenda et Corrigenda), in: Orbis Terrarum 11, 2012/2013, 243-251.

  • Entremont (DNP Addenda et Corrigenda), in: Orbis Terrarum 11, 2012/2013, 213-224.

  • Ribemont-sur-Ancre (DNP Addenda et Corrigenda), in: Orbis Terrarum 11, 2012/2013, 234-242.

  • Gournay-sur-Aronde (DNP Addenda et Corrigenda), in: Orbis Terrarum 11, 2012/2013, 225-233.

  • Mobilität und Kulturtransfer in den Tres Galliae um die Zeitenwende, in: Olshausen, Eckart/Sauer, Vera (Hgg.): Mobilität in den Kulturen der antiken Mittelmeerwelt. Stuttgarter Kolloquium zur Historischen Geographie des Altertums 11, 2011 (= Geographica Historica 31), Stuttgart 2014, 455-468.

  • "Denn sie sind Menschen- und Grasfresser...". Zu Kannibalismusdiskursen der Römischen Kaiserzeit, in: F. Pöhl/S. Fink (Hgg.): Kannibalismus, eine anthropologische Konstante? (= Philippika 82). Wiesbaden 2015, 121-143.

  • Die Jünglinge von Osca. Bemerkungen zu Plutarch, Sertorius 14,1-4, in: Renate Lafer und Karl Strobel (Hgg.): Antike Lebenswelten. Althistorische und papyrologische Studien. Berlin und Boston 2015. S. 282-291.

II. Rezensionen

  • Mitarbeit am Literaturbericht der wissenschaftlichen Fachzeitschrift „Orbis Terrarum“ seit Bd. 9 (2010); Kurz­re­zen­sionen u.a. zu:

- Cruz Andreotti, Gonzalo / Mora Serrano, Bartolome (Hgg.): Identidades étnicas — Identidades políti­cas en el mundo prerromano hispano. Colección Kronion, Málaga 2004. In: Orbis Terrarum 9, Stuttgart 2010, 231.

- Waldherr, Gerhard H. / Smolka, Anselm (Hgg.): Antike Erdbeben im alpinen und zirkumalpinen Raum: Be­funde und Probleme in archäologischer, historischer und seismologischer Sicht. Beiträge des Inter­diszi­pli­nären Workshops Schloss Hohenkammer, 14./15. Mai 2004 (= Geographica Historica 24). Stutt­gart 2007. In: Orbis Terrarum 10, Stuttgart 2011, 209f.

- Dürrwächter, Claudia: Time, space and innovation: an archaeological case study on the Romanization of the North-Western Provinces (50 BC to AD 50) (= BAR International series 2011). Oxford 2009. In: Orbis Terrarum 10, Stuttgart 2011, 212f.

- Selinger, Reinhard: The mid-third century persecutions of Decius and Valerian. Frankfurt/M. u.a. 2004. In: Orbis Terrarum 10, Stuttgart 2011, 217.

- Wolff, Christina: Sparta und die peloponnesische Staatenwelt in archaischer und klassischer Zeit (= Quel­len und Forschungen zur antiken Welt 66). Münster 2010. In: Orbis Terrarum 10, Stuttgart 2011, 234f.

- Povalahev, Nikolai: Die Griechen am Nordpontos: die nordpontische Kolonisation im Kontext der Großen Griechischen Kolonisationsbewegung vom 8. bis 6. Jahrhundert v. Chr. (= Quellen und For­schun­gen zur antiken Welt 53). München 2008. In: Orbis Terrarum 10, Stuttgart 2011, 236.

- Dinzelbacher, Peter (Hg.): Handbuch der Religionsgeschichte im deutschsprachigen Raum, Bd. 1: Alter­tum und Frühmittelalter. Paderborn u.a. 2011. In: Orbis Terrarum 11, 2012/2013, 255.

- Lolos, Yannis A.: Land of Sikyon: Archaeology and History of a Greek City-State. Hesperia Supple­ment 39, Princeton 2011. In: Orbis Terrarum 11, 2012/2013, 270f.