Corporate Health Award 2015

Das Gesundheitsmanagement der Universität Stuttgart ist bestrebt, für die Beschäftigten gesundheitsschädliche Belastungen zu reduzieren und protektive Gesundheitsressourcen zu vergrößern. Durch  Maßnahmen der Verhaltens- und Verhältnisprävention sollen Arbeitsprozesse und –strukturen so gestaltet werden, dass sie eine Quelle der Gesundheit werden. Ein wichtiges und substanzielles Ziel für das Gesundheitsmanagement ist es auch, die Strukturen und Prozesse stets weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Corporate Health Award
Impulse für die stetige Weiterentwicklung erhalten wir durch die regelmäßige Teilnahme an dem Benchmarkingverfahren im Rahmen des Corporate Health Awards (CHA). Der CHA ist eine gemeinsame Initiative zum nachhaltigen Gesundheitsmanagement und wird seit 2009 verliehen. Initiatoren sind EuPD Research, TÜV Süd Akademie, ias Gruppe und Handelsblatt. Zu den Bewertungskategorien gehören die drei Säulen Struktur, Strategie und Leistungsangebot. Der Preis stand 2015 unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministeriums.

Ziel des Awards ist es, alle Unternehmen und Organisationen dabei zu unterstützen, sich aktiv für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter einzusetzen. In den Jahren 2011, 2012, 2013 und 2014 nahm die Universität das kostenlose Benchmarkingverfahren in Anspruch. In den Jahren 2012 und 2013 erreichten wir ein Ergebnis in der „Prädikatskategorie“. 

Preisverleihung 2015
PreisAuch dieses Jahr nahm das Gesundheitsmanagement am CHA-Verfahren teil und erreichte nach einer eintägigen Auditierung die "Exzellenzkategorie" und den Einzug ins Finale um den Sonderpreis Gesunde Hochschule. Am 19.11.2015 fand die Verleihung des Corporate Health Awards 2015 in Bonn statt. Der CHA ging an Siegerunternehmen aus zehn Branchenkategorien und einer Sonderkategorie. In diesem Jahr hatten sich 380 Unternehmen beworben. Umso stolzer sind wir berichten zu dürfen, dass das Gesundheitsmanagement der Universität Stuttgart als Sieger in der Kategorie „Sonderpreis Gesunde Hochschule“ prämiert wurde. Die feierliche Preisverleihung fand im Anschluss an eine ganztägige Veranstaltung aus Pre-Conference-Workshops, u.a. zu den Themen Healthy Leadership, BGM-Kommunikation, Blended Corporate Health und Erfolgsfaktoren für ein wirksames BGM, sowie einer Fachkonferenz zu den diesjährigen Schwerpunktthemen Mitarbeitermotivation und EAP statt.

Die Auszeichnung
Die Auszeichnung mit dem Corporate Health Award zeigt, dass das Gesundheitsmanagement an der Universität Stuttgart im Vergleich zu anderen Hochschulen einen hohen Standard an Prozessen und Strukturen aufweist. Jedoch sehen wir dies nicht als Grund, uns auf diesen Lorbeeren auszuruhen, sondern als Ansporn diesen Standard zu halten und ihn noch weiterzuentwickeln und zu verbessern.

 Die Begründung des Expertenbeirats zur Preisverleihung lautete wie folgt:
„Die Universität Stuttgart hat ein bemerkenswertes BGM etabliert, dem seit 2011 konkrete Ziele zugrunde liegen. Die Mitarbeiter profitieren von umfassenden, genau auf ihre Bedarfe abgestimmten Gesundheitsleistungen und werden in ihrer Leistungsfähigkeit und Motivation nachhaltig gestärkt.“

 

Webdatei.004Foto: Thomas Tratnik Photography. Die Personen  von links nach rechts:
Markus A. W. Hoehner (Geschäftsführer EuPD RSM), Pascal Gerckens (Director 360° 
Handelsblatt & Wirtschaftswoche),Pauline Vogel (Gesundheitsmanagement Uni Stuttgart),
Thomas Holm (Techniker Krankenkasse),Nadine-Aimée Bauer (Personalentwicklung Uni Stuttgart),
Dr. med. Alexandra Schröder-Wrusch (Vorstand ias Stiftung),Jürgen Merz (Geschäftsführer
TÜV Süd Akademie)