Ausbildungsberufe an der Universität Stuttgart

Technische/r Produktdesigner/in, Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Als Technische/r Produktdesigner/in kümmern Sie sich um Design und Funktion technischer Produkte. Sie lernen unter anderem das Skizzieren und Darstellen von Werkstücken und Maschinenteilen und den Umgang mit 3D-CAD-Programmen.

Eine technische Produktdesignerin erstellt ein 3D-Modell mit einem CAD-Programm.  (c)
Eine technische Produktdesignerin erstellt ein 3D-Modell mit einem CAD-Programm.

Die Fakten

Dauer: 3,5 Jahre
Schulabschluss: mindestens sehr guter Hauptschulabschluss oder einen guten Realschulabschluss
Lernorte:
Betrieb und Berufsschule

Welche Voraussetzungen muss ich für die Berufsausbildung mitbringen?

Sie sollten mindestens einen guten Realschulabschluss besitzen, Interesse und Verständnis für technische und physikalische Grundlagen mitbringen, sowie Freude am Zeichnen und Skizzieren haben. Räumliches Vorstellungsvermögen, Kreativität und ein leichter Umgang mit Zahlen sind vorteilhaft.

Wie ist die Ausbildung aufgebaut? Was für Inhalte kann ich erwarten?

Ihre Berufsausbildung ist nach einem dualen System aufgebaut,  d.h. sie findet im Betrieb und in der Berufsschule statt. Sie werden normgerechte technische Zeichnungen sowie Stücklisten als Arbeitsgrundlage für die Fertigung zusammenstellen. Um den Prozess der Produktentwicklung von der Entwicklung über die Konstruktion und Gestaltung bis zur Darstellung berufstypisch begleiten zu können, lernen Sie das Skizzieren und Darstellen von Werkstücken und Maschinenteilen sowie das Erstellen weiterer technischer Unterlagen, wie z.B. Schaubilder, Funktions- oder Begleitunterlagen, Handbücher oder zeichnerische Beiträge zu Verkaufs- und Werbeschriften und auch technische Dokumentationen. Nachdem Sie die Grundlagen des Technischen Zeichnens mit dem Stift gelernt haben, beginnt die Ausbildung in 3D-CAD-Programmen. Weiterhin lernen Sie fachlich und teilweise praktisch die Vielfalt der Werkstoffe sowie deren Verarbeitungsverfahren kennen.

Sie erlernen zuerst die grundlegenden Fertigkeiten aller Fachrichtungen und beginnen ab dem 3. Ausbildungsjahr mit der Vertiefung Ihrer Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion. Hierbei wird ein Schwerpunkt z.B. im Erstellen von dreidimensionalen Datensätzen liegen.

Wo werde ich an der Universität Stuttgart ausgebildet?

Sie werden auf dem Campus in Vaihingen am Institut für Flugzeugbau ausgebildet. Ihre Berufsschule ist die Max-Eyth-Schule in Stuttgart.

Wo arbeitet man nach der Ausbildung zum/zur Technischen/r Produktdesigner/in?

Sie werden in Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen von Industrieunternehmen, Konstruktionsbüros und Ingenieurdienstleistern, insbesondere des Maschinen- und Anlagenbaues, des Apparatebaus, des Schiff-, Fahrzeug-und Flugzeugbaus sowie der Verpackungsindustrie arbeiten.