04.11.

4. November 2021, 13:30 Uhr

Online-Workshop (SFB 1313): Klimawandel - Dürren und Versalzung

Umweltschutztechnik und Simulation Technology

Zeit: 04.11.21, 13:30 – 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 20. Oktober 2021, 09:00 Uhr
Download als iCal:

Ihr wisst nicht genau, was ihr nach dem Abitur studieren wollt? Eventuell einen Studiengang im Bereich der Naturwissenschaften oder dem Ingenieurwesen, aber ich braucht noch weitere Informationen, um euch entscheiden zu können? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Wir bieten euch einen Workshop an, der euch Einblicke in gleich zwei Studiengänge an der Universität Stuttgart gibt: Umweltschutztechnik und Simulation Technology. Ihr bekommt die Möglichkeit zu entdecken, wie Experimente und Simulationen mit Computermodellen dabei helfen, unsichtbare Umweltprozesse wie Versalzung und Verdunstung sichtbar zu machen und besser zu verstehen.

TryScience Workshop: „Klimawandel: Dürre und Versalzung“

Eine der Folgen des Klimawandels ist eine steigende Erderwärmung. Wärmere Temperaturen auf der Erdoberfläche führen zu veränderten Wetterbedingungen. Stürme, Starkregen oder Dürren sind keine Seltenheit mehr. Was passiert, wenn die Niederschläge nachlassen? Böden trocknen aus, werden rissig und müssen für die Landwirtschaft künstlich bewässert werden. In sehr trockenen Gebieten, z.B. in bestimmten Regionen Tunesiens oder Israels, können sich dadurch große Salzkrusten bilden, die die Böden unfruchtbar für die Landwirtschaft machen.

Ursachen der Bodenversalzung können ganz unterschiedlich sein. So beispielsweise die Nutzung von salzhaltigem Wasser für die Bodenbewässerung. In den Böden selbst befinden sich aber auch Salze, die dann durch die künstliche Bewässerung und Verdunstung an die Oberfläche gelangen. Eine Salzkruste bildet sich, die den Boden unfruchtbar und ein Pflanzenwachstum unmöglich macht.

Workshop-Programm

In unserem Workshop zeigen wir euch, was „Versalzung“ überhaupt ist und wie sich dicke Salzkrusten auf Böden oder Salzseen in sehr trockenen Gebieten bilden können. Wir zeigen euch, welche physikalischen Kräfte dabei eine Rolle spielen und wie Bodenversalzung vermieden werden kann. Gemeinsame Experimente und Simulationen werden uns dabei helfen, diese unsichtbaren Umweltprozesse besser zu verstehen und sichtbar zu machen. Während eines Umweltquiz lernt ihr mehr über das Umweltproblem der Versalzung.

Für unsere Workshop braucht ihr keine Vorkenntnisse. Wir senden euch alle wichtigen Informationen sowie Materialien, mit denen ihr vorab zu Hause experimentieren sollt. Am Ende des Workshops werdet ihr natürlich noch genug Zeit haben, all eure Fragen zu den beiden Studiengängen „Umweltschutztechnik“ und „Simulation Technology“ an uns loszuwerden und alles über das Forschen und Leben auf dem Campus zu erfahren. Solltet ihr Fragen vorab haben, könnt ihr euch sehr gerne an unsere Workshopgeber*innen wenden.

Wir freuen uns sehr darauf, mit euch gemeinsam zu experimentieren und zu simulieren!

Organisation: Der Sonderforschungsbereich SFB 1313-TryScience-Workshop „Klimawandel: Dürre und Versalzung" wird vom Forschungszentrum Jülich und dem Lehrstuhl für Lehrstuhl für Hydromechanik und Hydrosystemmodellierung (LH2) der Universität Stuttgart organisiert.

Zur Anmeldung 

Salzkruste auf der Oberfläche des Salzsees
[Bild: Emna Mejri]
Zum Seitenanfang