26.10.

26. Oktober 2020, 14:00 Uhr

Online-Vortrag "Böse Mädchen kommen überall hin" – Rebellinnen in Geschichte und Populärkultur

TryScience - Vortrag in den Herbstferien (offen für alle Interessierten)

Zeit
26.10.20, 14:00 – 15:30 Uhr
 
Dieser Vortrag findet in den Herbstferien statt.
Referent/in
Isabel Busch, M. A.

Egal ob Piratinnen, Kriegerinnen oder Frauenrechtlerinnen, die Geschichte weist viele Rebellinnen auf, die sich gegen sämtliche Widerstände behaupteten und ihren eigenen Weg gingen. Gerade junge Frauen und Mädchen, wie Greta Thunberg und Malala Yousafzai, beweisen auch in der Gegenwart ihren Kampfgeist.

Die Fantasy-Literatur und die Popkultur kennen ebenfalls Frauenfiguren, die selbstbewusst auftreten, und teilweise reale historische Vorbilder haben. Von Astrid Lindgren, über J.R.R. Tolkien und J. K. Rowling bis zu den Kino- und TV-Fantasy-Action-Heldinnen: Es gibt viele Rebellinnen, die gängige Geschlechterklischees durchbrechen und deren Selbstbewusstsein auf uns abfärben kann.

Der multimedial gestaltete Vortrag erzählt von diesen Frauen – den realen wie den fiktiven.

Dauer: 90 Minuten (ca. 60 min. Vortrag, 30 min. Diskussion)

Die Vortragende Isabel Busch, M. A., hat an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn und am University College Cork (Irland) Anglistik, Vergleichende Literaturwissenschaft und Neuere und Neueste Geschichte studiert. Sie promoviert an der Universität Bonn in Anglistik zu Geschlechterkonzepten im modernen englischen Fantasyroman und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Haus der FrauenGeschichte (www.hdfg.de) in Bonn.

Sie hält Vorträge, veröffentlicht Aufsätze und Blogartikel zu diversen Themen.

Zur Anmeldung 

Rebellin
[Bild: Pixabay/prettysleepy1]
Zum Seitenanfang