Datum: 31. Januar 2018, Nr. 11

Wie verhalten sich Flüssigkeiten und Gase in porösen Medien?

KICK-OFF-VERANSTALTUNG FÜR SONDERFORSCHUNGSBEREICH 1313

Brennstoffzellen optimieren, Hangrutsche nach starkem Regen prognostizieren oder Voraussagen über den Transport von Medikamenten im menschlichen Gewebe treffen - das sind nur einige der Anwendungsbereiche des neuen Sonderforschungsbereichs (SFB) 1313 der Universität Stuttgart, der im November 2017 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft bewilligt wurde. Der SFB 1313 mit dem Titel „Grenzflächengetriebene Mehrfeldprozesse in porösen Medien – Strömung, Transport und Deformation“ versteht sich als interdisziplinäres Forschungsprojekt. Ziel ist es, ein grundlegendes Verständnis darüber zu entwickeln, wie die Grenzflächen – zum Beispiel zwischen zwei Fluiden oder zwischen einem Fluid und einem Feststoff – Strömung, Transport und Deformation in porösen Medien beeinflussen. Daran arbeiten zukünftig 12 Forschungsgruppen aus unterschiedlichsten Bereichen: von der Mathematik über die Ingenieurwissenschaften bis hin zur Informatik. Eingebettet ist das Projekt in den Exzellenzcluster SimTech, einen interdisziplinären Forschungsverbund auf dem Gebiet der Simulationswissenschaften. Um den Projektstart offiziell zu begehen, findet am Freitag, dem 9. Februar 2018 ein Kick-off-Meeting statt. Während des Treffens sollen wissenschaftliche Ziele im Detail definiert und gemeinsame Projekte koordiniert werden.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich willkommen.

Anmeldung erbeten bis 7. Februar 2018 bei Sabine Sämisch:
E-Mai: sabine.saemisch@simtech.uni-stuttgart.de

Termin:         Freitag, 9. Februar 2018, 15.00 Uhr
Ort:               Universität Stuttgart (Vaihingen), Exzellenzcluster SimTech,
                     Pfaffenwaldring 5a
                     
70569 Stuttgart

Redner:        
Prof. Thomas Ertl, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität  Stuttgart
Prof. Rainer Helmig, Sprecher des SFB 1313
Prof. Jan Carmeliet, Professor für Bauphysik, ETH Zürich

Weitere Informationen zum Projekt: https://www.sfb1313.uni-stuttgart.de