Datum: 1. Februar 2016, Nr. 08

Universität Stuttgart trauert um Artur Fischer

Ein Leben für Erfindungen

Die Nachricht vom Tod des Erfinders und Unternehmers Artur Fischer ist in der Universität Stuttgart mit großer Trauer aufgenommen worden. Der Gründer der Fischer-Werke und Erfinder des Dübels ist am 27. Januar 2016 in Waldachtal (Kreis Freudenstadt) im Alter von 96 Jahren im Kreis seiner Familie verstorben. In Würdigung seiner Verdienste um die Universität Stuttgart sowie seiner großen ingenieurtechnischen Leistungen wurden ihm die Würde eines Ehrensenators und die Würde eines Ehrendoktors der Universität verliehen.

Prof. Wolfram Ressel, Rektor der Universität Stuttgart, würdigte Fischers Lebensleistung und die wertvollen Unterstützungen und Impulse, die der Erfinder in die Universität Stuttgart eingebracht hat und sagte: „Mit seinen über 1100 Patenten und Gebrauchsmusteranmeldungen war Prof. Fischer als Erfinder und Unternehmer für uns alle ein großes Vorbild. Seine ingenieurtechnische Schaffenskraft schien grenzenlos. Mit seiner wissbegierigen Kreativität strahlte er bis zu seinem Tod eine unerreichte Vitalität aus. Diese war verbunden mit einer durch Bescheidenheit und Fleiß geprägten gewinnenden Persönlichkeit. Für seine jahrzehntelange freundschaftliche Verbindung zur Universität Stuttgart sind wir Prof. Fischer zu großem Dank verpflichtet.“

Die Vielzahl und Vielfalt von Fischers richtungsweisenden Erfindungen und Entwicklungen, insbesondere auf dem Gebiet der Befestigungstechnik, ist beispiellos. 2014 wurde ihm daher der European Inventor Award in der Kategorie „Lebenswerk“ verliehen.  Erfinderische Meilensteine wie der fischer S-Dübel (1958) kennzeichnen sein Leben. Dazu gehören u.a. die Erfindung des fischertechnik Baukastens, die Entwicklung des ersten marktgerechten Hinterschnittankers ZYKON (1981) sowie die Entwicklung des ersten uneingeschränkt zugzonentauglichen Bolzenankers der Welt (1987).

Kontakt:

Dr. Hans-Herwig Geyer, Universität Stuttgart, Leiter Hochschulkommunikation und Pressesprecher, Tel.: 0711/685-82555, E-Mail: hans-herwig.geyer [at] hkom.uni-stuttgart.de