Datum: 11. Oktober 2011, Nr. 105

Uni Stuttgart lädt Erstsemester ein

Avete Academici 2011

Die Universität Stuttgart freut sich auf ihre Studienanfängerinnen und -anfänger und lädt deshalb am Montag, den 17. Oktober zum Erstsemesterabend „Avete Academici“ (Seid willkommen, Akademiker). Erwartet werden rund 2.000 Gäste, viele Erstsemester reisen mit ihren Eltern an. Uni-Rektor Prof. Wolfram Ressel wird den studentischen Nachwuchs willkommen heißen. Nach einem Grußwort des Stuttgarter Bürgermeisters Matthias Hahn werden die Studierenden-Vertreter Halina Blatt und Nils Langer ihre neuen Kommilitonen begrüßen. Die Gruppe „Der kleine Grinsverkehr“ bietet anschließend improvisierten Theaterspaß.

Termin: 17. Oktober 2011, 18.00 Uhr
Ort: Stuttgart, Kultur- und Kongresszentrums Liederhalle,
Berliner Platz 1 - 3
Medienvertreter sind herzlich eingeladen!
 

Beim Erstsemesterabend können sich die Neuankömmlinge gegenseitig kennen lernen und mehr über die Universität und den Unialltag erfahren. Der studentische Nachwuchs hat Gelegenheit, erste Kontakte zu Professoren, Uni-Mitarbeitern und Studierenden aus höheren Semestern zu knüpfen. Den entsprechenden Rahmen dazu bietet vor allem der Markt der Möglichkeiten im Foyer der Liederhalle, hier stellen sich verschiedene universitäre Einrichtungen und studentische Initiativen vor. Von besonderem Interesse dürfte beispielsweise das neue MINT-Kolleg Baden-Württemberg sein, das interessierten Studienanfängern, vorbereitend und begleitend zum Studium, Grundlagenwissen in den Fachbereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vermittelt.

Dass eine Universität mehr ist als eine reine Forschungs- und Lehrstätte, zeigen die Angebote des Allgemeinen Hochschulsports, der verschiedenen Orchester, des Debattierclubs und vieler weiterer Arbeitsgruppen. Wer schon an die Zukunft denkt, kann sich darüber hinaus beim Dezernat Internationales über Studienaufenthalte im Ausland informieren, beim Gründungsbüro Rat zum Thema Existenzgründungen holen oder bei verschiedenen studentischen Initiativen erfahren, wie er Kontakte zu Unternehmen aufbaut. Und die Studierendenvertretung FaVeVe freut sich über Interessierte, die sich für die Belange ihrer Kommilitonen engagieren möchten. Die FaVeVe lädt übrigens ab 20.30 Uhr zur ersten „UNO - Allgemeine Erstsemester-Party" der Uni Stuttgart (Campus Vaihingen, Pfaffenwaldring 47, Foyer).
Stipendien und Preise
Die Universität verleiht am Erstsemesterabend Stipendien und Preise an ihre Studierenden. Der DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender geht an die Chinesin Jingrui Li. Sie studiert seit Oktober 2009 an der Universität Stuttgart im Master Studiengang WAREM (Water Resources Engineering and Management) und ist die bislang beste Studierende ihres Jahrgangs. Li engagiert sich ehrenamtlich bei der studentische Vereinigung „International Association of HydroEnvironment Research and Engineering - Baden-Württemberg“. Darüber hinaus hat die Studentin im Rahmen des Welcoming Servcice des Dezernats Internationales ausländische Studierende nach ihrer Ankunft in Stuttgart betreut. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Mit dem Preis für besonderes studentisches Engagement zeichnet die Universität in diesem Jahr drei Personen beziehungsweise Gruppen aus: Valerie von Körber erhält 800 Euro. Die Luft- und Raumfahrttechnik-Studentin vertritt die Studierenden sehr engagiert im öffentlichen und politischen Raum, wie bei Sitzungen der Landesrektorenkonferenz, wo sie maßgeblichen Einfluss zugunsten der Universität und ihrer Studierenden nahm. Sie ist eine gute Botschafterin der Uni Stuttgart und ihrer Studierenden. Zudem kämpft sie mit hohem Einsatz dafür, Nachwuchs für die Studierendenvertretung zu gewinnen. Auch der Luft- und Raumfahrttechnik-Student Nils Langer wird mit 800 Euro ausgezeichnet. Sein Engagement gilt seit mehreren Jahren und in nachhaltiger Weise der Vertretung studentischer Belange in universitären Gremien, aber auch darüber hinaus in den politischen Raum. Franziska Mäbert, die Englisch und Geschichte studiert, sowie der Umweltschutztechnik-Student David-Alexander Hoffmann erhalten den Preis (1.600 Euro) für ihr besonderes Engagement, das zur Eröffnung des Fachschafts- und AStA-Cafés an der Universität Stuttgart (FAUST) geführt hat. Das Café im Kulturkeller K 4 startet zum Wintersemester 2011 und soll der besseren Vernetzung der Fachschaften untereinander und mit den Studierenden dienen. Doch nicht nur eine Plattform für Hochschulgruppen, sondern auch eine Anlaufstelle für Studierende, um in der Stadtmitte einen guten Kaffee in netter Gesellschaft zu trinken, soll das Café sein.

Die Anton- und Klara-Röser-Stiftung zeichnet mit ihrem mit 500 Euro dotierten Preis die drei Studierenden Felix Nieuwenhuizen, Steffen Heilemann und Jonathan Müller aus. Die drei jungen Männer können im Bachelor-Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik den besten Studienverlauf in den ersten beiden Semestern vorweisen.

Der Preis für Technisches Design 2011 der Eugen und Irmgard Hahn Stiftung geht an Johann Winterholler für seine herausragende Diplomarbeit mit dem Titel „Konzeptionelle Entwicklung sicherer und ergonomischer Griffkonzepte für Motorsägen“. Der Preis ist mit 700 Euro dotiert. Eine Anerkennung für Technisches Design 2011 (300 Euro) erhält Adrian Huschka für seine hervorragende Studienarbeit mit dem Titel „Benutzergerechte Interfacegestaltung einer öffentlichen Ladestation für Elektrofahrzeuge“.
Dr. Ulrich Vogt bekommt den Förderpreis der Friedrich-und-Elisabeth-Boysen-Stiftung für seine Dissertation „Methode zur Bilanzierung von Luftverunreinigungen anhand von Vertikal- und Horizontalprofilmessungen". Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert
Der mit einem Preisgeld von 200 Euro verbundenen Preis des Vereins Alumni des Studiengangs Technische Kybernetik an der Universität Stuttgart e.V. (Kyb-Alumni) wird an Michael Böhm verliehen für seine exzellente Studienarbeit mit dem Titel „Verteilte parametrische Modellierung und Simulation eines hängenden Seils im Wasser“.

Weitere Informationen zum Erstemesterabend finden Sie unter
www.uni-stuttgart.de/avete/