Presseinfo 7:  Copyright:

Datum: 28. Januar 2013, Nr. 7

Über das Spannungsverhältnis Wissenschaft - Gesellschaft - Wirtschaft

DFG-Präsident Strohschneider bei Exzellenzcluster SimTech

Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft bilden einen Dreiklang, der in der Gesellschaft immer wieder für heiße Debatten sorgt, dessen Stimmigkeit für die Forschungslandschaft aber von eminenter Bedeutung ist. Das gilt auch für die transdisziplinär ausgerichtete Forschung des Exzellenzclusters Simulation Technology an der Universität Stuttgart, der das Thema deshalb in den Mittelpunkt einer Veranstaltung in der Reihe „Exzellenz im Dialog“ rückt. Zum Start in die zweite Förderphase im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder konnten die SimTech-Forscher dafür eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der deutschen Wissenschaftslandschaft gewinnen: den neuen Präsidenten der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Prof. Peter Strohschneider. Sein Vortrag am Dienstag, dem 5. Februar trägt den Titel „Selbstbezug und Fremdbezug – Über das Spannungsverhältnis von Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft“.

Termin: 5. Februar 2013, 16.00 Uhr
Ort: Uni-Campus Stuttgart-Vaihingen, Pfaffenwaldring 47, Hörsaal 47.02
Öffentlichkeit und Pressevertreter sind herzlich eingeladen.
 

Im Anschluss an den Vortrag ist eine Diskussionsrunde mit Herrn Prof. Strohschneider zu diesem Thema vorgesehen.
Seit Beginn des Jahres 2013 hat Prof. Strohschneider das Amt des Präsidenten der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) inne. Die DFG ist Deutschlands zentrale Forschungsförderorganisation, deren Kernaufgabe in der wettbewerblichen Auswahl und Finanzierung der besten Forschungsvorhaben an Hochschulen und Forschungsinstituten besteht. Peter Strohschneider, Professor der Germanistischen Mediävistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wurde im Juli 2012 von der Mitgliederversammlung der DFG für die kommenden drei Jahre in das Spitzenamt gewählt. Zum Vizepräsidenten wählte das Gremium in gleicher Sitzung Prof. Frank Allgöwer, Direktor des Instituts für Systemtheorie und Regelungstechnik der Universität Stuttgart.

Prof. Peter Strohschneider ist mit der DFG schon seit Jahren eng verbunden. Der gebürtige Stuttgarter hat als Sprecher und Forscher an verschiedenen Sonderforschungsbereichen sowie an dem Europäischen Graduiertenkolleg "Institutionelle Ordnung, Schrift und Symbole" mitgewirkt
Von 2005 bis 2011 gehörte Prof. Strohschneider dem Wissenschaftsrat an, dem wichtigsten wissenschaftspolitischen Beratungsgremium von Bund und Ländern. Als dessen Vorsitzender von 2006 bis 2011 war er unter anderem maßgeblich an der Durchführung der ersten Phase sowie an der Vorbereitung der zweiten Phase der Exzellenzinitiative zur Stärkung der universitären Spitzenforschung beteiligt. Im Jahr 2010 erhielt er das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Weitere Informationen:
Marianne Richter, Universität Stuttgart, SRC SimTech, Tel. 0711/685-60126,
E-Mail: marianne.richter [at] simtech.uni-stuttgart.de
Dr. Hans-Herwig Geyer, Universität Stuttgart, Abt. Hochschulkommunikation, Tel. 0711/685-82555,
E-Mail: leitung.hkom [at] hkom.uni-stuttgart.de
 

 (c)
Prof. Peter Strohschneider. (Foto: DFG)