Presseinfo 20:  Copyright:

Datum: 18. März 2016, Nr. 20

Prof. Wolfram Ressel, Rektor der Universität Stuttgart, zum Vorsitzenden gewählt

Baden-württembergische Rektorenkonferenz mit neuer Spitze

Die Rektoren und Präsidenten der neun Landesuniversitäten haben in ihrer Sitzung am 18. März 2016 einen neuen Vorstand gewählt: Ab dem 1. April 2016 wird Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Wolfram Ressel, Rektor der Universität Stuttgart, für zwei Jahre den Vorsitz übernehmen. Stellvertreter wird Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Eitel, Rektor der Universität Heidelberg. Ressel freut sich auf sein neues Amt und unterstreicht die Bedeutung der Landesuniversitäten: „Alle baden-württembergischen Universitäten erbringen auf ihren ganz unterschiedlichen Gebieten Spitzenleistungen in Forschung und Lehre, die unverzichtbar für Wirtschaft und Gesellschaft sind. Das müssen wir künftig noch stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit und der Politik bringen.“

Als inhaltliche Schwerpunkte ihrer Amtszeit nannten Ressel und Eitel vor allem die Fortführung der Exzellenzinitiative, in der die baden-württembergischen Universitäten bisher äußerst erfolgreich waren. „Das wollen wir auch in der kommenden Förderperiode fortsetzen“, bekräftigten die neuen Vorsitzenden. Exzellenz hänge aber nicht allein von Fördermitteln ab, sondern auch von den rechtlichen Rahmenbedingungen und Möglichkeiten, innerhalb derer die Universitäten handeln können. „Die Begutachtungskommission der Exzellenzinitiative hat klar gesagt, dass internationale Spitzenuniversitäten über eine wesentlich höhere Autonomie verfügen als die deutschen. Wir wollen daher auf die neue Landesregierung zugehen, um hier Verbesserungen zu erzielen.“ Ziel sei es dabei auch, die Konkurrenzfähigkeit des Bundeslandes als Wissenschaftsstandort insgesamt zu steigern.

Im diesem Kontext werden auch die Ingenieurwissenschaften im Augenmerk des neuen Vorstands stehen. Als LRK-Vorsitzender werde sich Ressel dafür einsetzen, dass die Handlungsempfehlungen der Expertenkommission Ingenieurwissenschaften@BW2015, die das Land eingesetzt hat, in der kommenden Legislaturperiode auch zügig umgesetzt werden. Besonders wichtig seien dabei neue Kooperationsstrukturen mit der Wirtschaft, die Grundlagenforschung der Universitäten und strategische Industrieforschung enger verknüpfen. Auch müsse der Technologietransfer weiter ausgebaut werden, der eine wesentliche Stärke der baden-württembergischen Universitäten sei. „Im Hochschulbereich findet der weitaus größte Teil an kooperativer Forschung mit der Wirtschaft und den Unternehmens-neugründungen an bzw. aus den Universitäten statt“, betonte Ressel.

Prof. Dr. Wolfram Ressel, geb. 1960 in München, schloss sein Studium des Bauingenieurwesens 1987 an der TU München und seine Promotion 1994 an der Universität der Bundeswehr München ab. Als geschäftsführender Gesellschafter leitete er ab 1993 ein Ingenieurbüro für Bau- und Vermessungswesen in München und wechselte 1998 auf die Professur für Straßenplanung und Straßenbau der Universität Stuttgart. Seit Oktober 2006 ist Wolfram Ressel Rektor der Universität Stuttgart. Von 2014 bis März 2016 war er stellvertretender Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz Baden-Württemberg. Zudem ist er Vizepräsident der TU9 German Institutes of Technology e.V., einem Zusammenschluss der neun führenden technischen Universitäten Deutschlands.

Prof. Dr. Dr. h. c. Bernhard Eitel, geb. 1959 in Karlsruhe, studierte Geographie und Germanistik an der Universität Karlsruhe und schloss das Studium 1986 mit dem Staatsexamen ab. Er wurde 1989 am Geographischen Institut der Universität Stuttgart promoviert, wo er bis 1995 tätig war. Nach seiner Habilitation übernahm er 1995 eine Professur für Physische Geographie an der Universität Passau und im Jahr 2001 eine Professur für Physische Geographie an der Universität Heidelberg. Seit Oktober 2007 leitet Bernhard Eitel als Rektor die Universität Heidelberg. Von 2012 bis 2014 war er Sprecher der Interessenvertretung forschungsstarker und international sichtbarer medizinführender deutscher Universitäten, der German U15 e.V..

Zu den Pressemitteilungen der Landesrektorenkonferenz

Kontakt
Dr. Hans-Herwig Geyer, Universität Stuttgart, Leiter Hochschulkommunikation und Pressesprecher, Telefon 0711 685-82555, E-Mail

 
 (c)
Prof. Wolfram Ressel, Rektor der Universität Stuttgart. Foto: Uli Regenscheit