Presseinfo 88: Prof. Nicole Radde ist seit dem 1. Oktober die neue Gleichstellungsbeauftragte der Universität Stuttgart.  Copyright: Universität Stuttgart/Martin Stollberg

Datum: 5. Oktober 2017, Nr. 88

Prof. Nicole Radde ist neue Gleichstellungs­beauftragte der Universität Stuttgart

Dank an Dr. Gabriele Hardtmann für die Erfolge beim Thema Gleichstellung
[Bild: Universität Stuttgart/Martin Stollberg]

Prof. Nicole Radde forscht am Institut für Systemtheorie und Regelungstechnik und ist Mitglied des Exzellenzclusters SimTech. Die promovierte Mathematikerin ist kein Neuling im Bereich Gleichstellung. Seit 2014 ist sie Gleichstellungsbeauftragte an der Fakultät 7 Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik. Nun ist sie uniweit für den Bereich Gleichstellung verantwortlich und sagt zu ihrer Aufgabe: „Ich habe das Amt übernommen, weil ich selbst erfahren habe, wie wichtig strukturierte Angebote für eine erfolgreiche wissenschaftliche Karriere sind und ich aus Sicht der Wissenschaft argumentieren kann. Zudem ist für mich persönlich Vereinbarkeit von Beruf und Familie von großer Bedeutung.“ Die 40-jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Als wichtige Ziele benennt sie die weitere Erhöhung des Frauenanteils insbesondere im Mittelbau, bei den Promotionen und bei den Professuren. Die Einbeziehung der Gleichstellungsbeauftragten bei den Berufungsverfahren sei von großer Bedeutung. Elternzeit und die Übernahme von Pflegeaufgaben solle bei der Bewertung angemessen miteinbezogen werden. Ein Mittel, um den Anteil der promovierenden Frauen zu erhöhen, sei die Schaffung von strukturierten Promotionsprogrammen, so die neue Gleichstellungsbeauftragte: „Wir haben an der Uni bereits gute Programme, wie die Graduierten-Akademie GRADUS oder die Graduiertenschule SimTech. In den Bereichen, wo es diese Programme gibt, ist ein Anstieg des Frauenanteils deutlich sichtbar.“ Zu Beginn ihrer Amtszeit möchte sich Prof. Nicole Radde bei den zehn Fakultäten der Universität vorstellen.

Uni-Rektor Prof. Wolfram Ressel dankt Dr. Gabriele Hardtmann, die ihre erfolgreiche Tätigkeit als Gleichstellungsbeauftragte der Universität Stuttgart nach neun Jahren beendet:  „Frau Dr. Hardtmann hat ihr Amt mit großem Engagement ausgefüllt und hat an der Universität viel in Bewegung gesetzt. Ich freue mich, dass Frau Prof. Nicole Radde diese wichtige Aufgabe übernimmt und weiterführt.“

Kontakt

Dieses Bild zeigt Geyer
Dr.

Hans-Herwig Geyer

Leitung Hoch­schul­kommu­ni­ka­tion und Presse­sprecher