Datum: 17. Mai 2011, Nr. 38

Neue Boliden für die Rennsaison 2011 – Pressekonferenz am 26. Mai

Formula Student Teams der Uni Stuttgart stellen Fahrzeuge vor

Seit der Gründung im Jahr 2005 konnten die Rennteams der Universität Stuttgart mit den selbst konstruierten Rennwagen bei den Formula-Student Wettbewerben diverse Siege einfahren. In der letzten Saison jedoch knüpften sie nur bedingt an die großen Erfolge der vergangenen Jahre an. Zwar gewann das Greenteam mit einem neuen Elektrokonzept alle Wettbewerbe, an denen es teilnahm. Beim „ Verbrennerteam“ dagegen wollte es nicht so richtig zünden. Das soll sich ändern: In die neue Saison starten die studentischen Autobauer mit zwei neuen Rennwagen. Das Greenteam hat mit dem E0711-2 sein zweites Elektroauto und das Rennteam mit dem F0711-6 die sechste Generation des Verbrennerautos entwickelt. Am Mittwoch, den 26. Mai laden beide Teams zum Anlass des Rollout zu einer Pressekonferenz.

Zeit: Donnerstag, 26. Mai, 14.00 Uhr
Ort: SSB-Veranstaltungszentrum Waldaupark; Friedrich-Strobel-Weg 4-6; 70597 Stuttgart
Ablauf:
• 14.00 Uhr: Begrüßung am Auto mit Fotos
• 14.20 Uhr: Pressekonferenz S-Bahn Wagen auf dem Gelände
• Ab 14.50 Uhr: Videos/Interviews am Auto

Ab 18.00 Uhr ist die Öffentlichkeit eingeladen, die neuen Modelle in Augenschein zu nehmen und mit den Studierenden ins Gespräch zu kommen.

Die Anmeldungen für die Abendveranstaltung werden erbeten unter www.rennteam-stuttgart.de/anmeldung. Hier gibt es auch eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung.


Als Gesprächspartner bei der Pressekonferenz stehen zur Verfügung:
Peter Leipold (Student der Luft- und Raumfahrttechnik)
3 Jahre Formula Student Erfahrung:
1. Jahr: Rahmen/Monocoque CAD/CAE
2. Jahr: Vorsitzender des Vereins Rennteam Uni Stuttgart e.V. und zuständig für das Controlling
3. Jahr: erneut Vorsitzender des Rennteams und zuständig für die Entwicklung der Radträger/-achsen
Edward Eichstetter (Student der Elektrotechnik)
2 Jahre Formula Student Erfahrung:
1. Jahr: Koordinierung und Entwicklung der Fahrzeugelektronik im Verbrennerfahrzeug
2. Jahr: technische Leitung des Greenteams
Tobias Böhm (Student der Fahrzeugtechnik)
2 Jahre Formula Student Erfahrung:
1. Jahr: Entwicklung/ Simulation der Radträger
2. Jahr: Zuständig für die Öffentlichkeits- und Pressearbeit

Mit dem Rollout startet auch die Testphase für die neuen Bolliden. Gleichzeitig bildet es den Auftakt für die Wettbewerbsaison in England (Silverstone), Deutschland (Hockenheim) und Italien (Varano de' Melegari). Mit dem neuen Fahrzeug hoffen die Studierenden wieder an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen zu können. Die Erwartungen beider Teams, denen insgesamt 65 Teammitglieder angehören, könnten kaum höher sein. Rund acht Monate Vorbereitungszeit haben die Studenten in diese Projekte investiert. Mit dem Vorjahresfahrzeug, dem F0711-5, war das Rennteam des vergangenen Jahres vor wenigen Tagen in Michigan (USA) und fuhr dort einen dritten Platz ein.

Bei der Neuentwicklung wurde darauf Wert gelegt, das Gewicht des neuen Boliden weiter zu reduzieren und den Motor auf den Betrieb mit dem Biokraftstoff E85 umzustellen. Im Gegensatz zum Vorjahr ist die tragende Struktur in hybrider Bauweise ausgeführt. Die Frontpartie bildet eine Fahrerzelle aus Kohlefaser, die ein leichteres, stabileres Auto garantiert und das Heck bildet ein Stahlgitterrohrrahmen, welcher die Zugänglichkeit zum Motorraum verbessert.

Bei den Wettbewerben der Formula Student sind jedoch nicht nur technische Daten von Bedeutung. Gewertet werden auch die Kombination aus Teamgeist, Wissen, Erfahrungswerten, Innovationswille und Kompetenz in betriebswirtschaftlichen Abläufen.

Weitere Informationen zum Rollout bei Nicola Duttle, Rennteam Universität Stuttgart, Tel. 0711/685-68117, mobil 0163/76 03 405, e-mail n.duttle@rennteam-stuttgart.de
www.rennteam-stuttgart.de
www.formulastudent.de