Presseinfo 88:  Copyright:

Datum: 26. November 2014, Nr. 88

Neue Ausgabe FORSCHUNG LEBEN erschienen

Wissenschaft und Geld

Abschaffung des Kooperationsverbots, Zukunft der Exzellenzförderung sowie Angemessenheit der Hochschulfinanzierung durch die Länder sind nur einige Stichworte für das facettenreiche Relationsgeflecht von Qualität der Wissenschaften und ökonomischen Bedingtheiten. Gerade in den zurückliegenden Monaten wurden diese Themenbereiche intensiv und oft auch kontrovers diskutiert. Vor diesem Hintergrund hat die Universität Stuttgart die nunmehr dritte Ausgabe ihres Forschungsmagazins FORSCHUNG LEBEN dem aktuellen Thema „Wissenschaft und Geld“ gewidmet.

Das Redaktionsteam hat sich zum Ziel gesetzt, die mannigfaltigen Aspekte, Perspektiven und Problemlagen der finanziellen Absicherung und Ermöglichung von wissenschaftlichen Spitzenleistungen transparent zu machen. Sei es bei der Arbeit des Wissenschaftsrates und der Deutschen Forschungsgemeinschaft, bei Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft oder sei es auf dem komplexen Gebiet von Wissens- und Technologietransfer sowie beim mäzenatische Modell von Stiftungsprofessoren - die Beiträge beleuchten, wie unterschiedlich Geld Wissenschaft beeinflusst und in welchen vielschichtigen finanziellen Kontexten wissenschaftliches Arbeiten steht.

Das Magazin FORSCHUNG LEBEN kann über die Abteilung Hochschul-kommunikation der Universität Stuttgart bestellt werden (E-Mail: hkom@uni-stuttgart.de ) und steht als e-paper unter http://issuu.com/suttgart/docs/universitaet_stuttgart_forschung_le .

Weitere Informationen:

Andrea Mayer-Grenu, Universität Stuttgart, Abt. Hochschulkommunikation, Tel. 0711/685-82176,
E-Mail: andrea.mayer-grenu (at) hkom.uni-stuttgart.de