Datum: 13. April 2012, Nr. 21

Nachhaltigkeit und Energiewende – was leistet die Wissenschaft?

Podiumsdiskussion eröffnet Wissenschaftsjahr „Zukunft Erde“ an der Uni Stuttgart

Wie können wir unsere Erde für die kommenden Generationen bewahren und unsere Lebensgrundlagen schützen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Wissenschaftsjahrs 2012 mit dem Motto „Zukunft Erde“. Auch an der Universität Stuttgart stehen Themen wie die Ressourcen- und Energieeffizienz, nachhaltige Mobilität sowie die Nachhaltigkeitsforschung insgesamt seit Jahren im Forschungsfokus. Welche Beiträge die Wissenschaft zur Lösung dieser zentralen Zukunftsprobleme leisten kann, ist das Thema der hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion „Nachhaltigkeit und Energiewende“ am 21. April 2012. Die Veranstaltung ist eingebettet in die Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg und bildet den Auftakt für weitere Vorträge zum Wissenschaftsjahr „Zukunft Erde“ an der Universität Stuttgart.
Zeit: Samstag, 21. April 2012, 18.15 Uhr
Ort: Campus Stuttgart-Stadtmitte, Keplerstr. 17, Hörsaal 17.01
Öffentlichkeit und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.
 

Gemeinsam mit Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, dem Präsidenten der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Prof. Matthias Kleiner, sowie Dr. Siegfried Dais (Robert Bosch GmbH) diskutieren Wissenschaftler der Universität Stuttgart die Herausforderungen einer nachhaltigen Nutzung unserer Ressourcen. Beteiligt sind Prof. Michael Bargende (Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen), Prof. Hans-Dieter Görtz (Biologisches Institut), die Elektromobilitäts-Expertin Prof. Nejila Parspours (Institut für Elektrische Energieumwandlung) sowie der Risikoforscher Prof. Ortwin Renn (Institut für Sozialwissenschaften); die Studierenden vertritt Djifa Frick vom Studiengang Umweltschutztechnik.

Sonstige Veranstaltungen der Universität Stuttgart im Rahmen der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg
Bereits am Freitag, 20. April ab 14.00 Uhr zeigen Wissenschaftler der Universität Stuttgart im Rahmen der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg in Kurzvorträgen verschiedene Aspekte der Energieversorgung auf. Die Themen reichen von den Energieübertragungsnetzen der Zukunft (Prof. Stefan Tenbohlen, Institut für Energieübertragung und Hochspannungstechnik) über die Herausforderungen der Elektromobilität (Prof. Nejila Parspour, Institut für Elektrische Energiewandlung) bis zu den Perspektiven und Technologien der Photovoltaik (Prof. Jürgen Werner und Mitarbeiter, Institut für Photovoltaik). Alle Vorträge finden auf dem Uni-Campus Stuttgart-Vaihingen, Pfaffenwaldring 9, Hörsaal V 9.01. statt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu Labor- und Dachführungen sowie der Besichtigung der Photovoltaikanlagen des Instituts für Photovoltaik.

Holz, der nachhaltigste Baustoff des Planeten als Ingenieurbaustoff der Zukunft ist das Thema einer Veranstaltung der Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart am 21. April um 10.00 Uhr, Uni-Campus Stuttgart-Vaihingen, Pfaffenwaldring 4b. In anschaulichen Experimenten erfahren die Besucher mehr über neue Höchstleistungsstrukturen aus Holz, den Megatrend „Laubholz im Bauwesen“ und neue Klebstoffe für Holzbauten.
Details unter http://www.uni-stuttgart.de/wissenschaftsjahr2012/nachhaltigkeitstage/

Vorschau: Weitere Veranstaltungen zum Wissenschaftsjahr „Zukunftsprojekt Erde“
„Zukunftstechnologien im Fokus der Nachhaltigkeit“ lautet der Titel einer Veranstaltungsreihe des Internationalen Zentrums für Kultur¬ und Technikforschung (IZKT) der Universität Stuttgart in Kooperation mit der Stadtbibliothek Stuttgart, die am 7. Mai startet. Spitzenforscher der Universität stellen Ergebnisse, Projekte und Visionen ihrer Arbeit vor, durch die Technologien der Zukunft umrissen werden. Dabei reicht die Themenpalette von der Simulationsforschung und der Quantenmechanik über Beiträge der Bauphysik und der Wasserwirtschaft bis hin zur Automatisierungstechnik und den Herausforderungen der Energiewende.
Details unter http://www.uni-stuttgart.de/wissenschaftsjahr2012/vortragsreihen/izkt.html