Datum: 21. September 2020, Nr. 59

Mobilität der Zukunft im Blick

Neue Ausgabe des Magazins forschung leben der Universität Stuttgart weist Wege aus dem Autoland

Baden-Württemberg soll vom Autoland Nr.1 zum Mobilitätsland Nr.1 werden – so formulierte es Wissenschaftsministerin Theresia Bauer anlässlich der Kickoff-Veranstaltung für den Innovationscampus „Mobilität der Zukunft“ im Januar 2020. Welche Forschungsbeiträge die Universität Stuttgart dazu leistet, dokumentiert nun die aktuelle Ausgabe des Magazins forschung leben zum Thema „Mobilität der Zukunft“. Das Themenspektrum reicht von Konzepten und Technologien über Energie- und Umweltfragen bis hin zu städtebaulichen Aspekten und Forschung zur gesellschaftlichen Bewertung.

Was sind die größten Herausforderungen für die Verkehrswende? Welche Sprung-innovationen und Technologien weisen den Weg aus dem Autoland in die Mobilität der Zukunft? Was gibt es Neues beim autonomen Fahren, wie bekommt man den Universitätscampus emissionsfrei und wie schaffen wir es, CO2-arm zu fliegen? Diese und viele andere Fragen rund um das Thema Mobilität beantwortet die neue Ausgabe von forschung leben in lebendig geschriebenen Texten, die wissenschaftliche Arbeit verständlich und transparent machen und zeigen, welche Impulse die Universität Stuttgart mit ihren vielfältigen Forschungstätigkeiten im Bereich der Mobilität von morgen in die Gesellschaft hineinträgt.

Ein besonderes Highlight ist der Gastbeitrag der baden-württem-bergischen Wissenschaftsministerin Teresia Bauer, der unter dem Titel „Höchste Zeit für neue Visionen“ Impulse für klimaverträgliche und attraktive Mobilität in Baden-Württemberg und darüber hinaus gibt. Attraktive Bilder und eine großzügige Gestaltung machen das Magazin auch in ästhetischer Hinsicht zu einem Leseerlebnis.

Gedruckte Belegexemplare senden wir Ihnen gerne zu, Anfrage unter hkom@hkom.uni-stuttgart.de .

Zu Online-Version (pdf): https://www.uni-stuttgart.de/forschung/forschung-leben/  

Dieses Bild zeigt  Andrea Mayer-Grenu
 

Andrea Mayer-Grenu

Wissenschaftsreferentin, Forschungspublikationen

Zum Seitenanfang