Datum: 11. November 2014, Nr. 79

Initiative von und für Studierende

ArbeiterKind.de eröffnet Büro an der Universität Stuttgart

Die gemeinnützige Initiative ArbeiterKind.de möchte Schülerinnen und Schüler, die als erste in ihrer Familie einen Studienabschluss anstreben, zu einem Studium ermuntern und sie auf ihrem Weg bis zum Studienabschluss unterstützen. Für diese Arbeit stellt die Universität Stuttgart der Initiative seit Mai 2014 ein Büro sowie die nötige Infrastruktur zur Verfügung. Am 17. November wird das neue AbeiterKind.de-Büro nun offiziell eröffnet. Paulina Bloss von ArbeiterKind.de. wird von Stuttgart aus die qualifizierenden Trainings und Workshop für die über 1.000 Ehrenamtlichen der Initiative in Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und im Saarland koordinieren.

Einweihung des neuen ArbeiterKind.de Büros an der Universität Stuttgart
Zeit: Montag, 17. November, 10 Uhr
Ort: Stuttgart-Stadtmitte, Azenbergstr. 12, Raum 011 (1. Stock)
Medienvertreter sind herzlich eingeladen!

Warum studieren? Was studieren? Wie finanzieren? Der Entschluss zu studieren, kann schwer fallen, wenn in der eigenen Familie noch niemand ein Studium aufgenommen hat. Die finanzielle Belastung ist dabei nur einer von vielen Gründen, sich gegen den Hochschulabschluss zu entscheiden. „Doch jeder sollte die Chance auf ein Studium wahrnehmen können“, sagt Paulina Bloss von ArbeiterKind.de. „Wir unterstützen die First Generation mit unseren persönlichen Studienerfahrungen und begleiten bis zum Berufseinstieg.“ Deutschlandweit engagieren sich rund 6.000 ehrenamtliche Mentoren in der Initiative – in Süddeutschland erhalten die 28 Ortsgruppen nun hauptamtliche Unterstützung durch das neue ArbeiterKind.de- Büro an der Universität Stuttgart.

Viele Engagierte bei ArbeiterKind.de sind selbst die Ersten in ihrer Familie, die ein Studium aufgenommen haben und kennen sich daher mit den großen und kleinen Herausforderungen des Studienalltags aus. In Schulen, auf Messen und im persönlichen Austausch geben sie ihr Wissen weiter. Denn auch wenn das Bildungsniveau in Deutschland insgesamt gestiegen ist und es immer mehr akademisch Qualifizierte gibt: In Deutschland entscheidet noch immer die soziale Herkunft über den Bildungsweg.
Laut der aktuellen 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW) studieren von 100 Kindern aus Akademiker-Familien 77, von 100 Kindern aus Familien ohne studierte Eltern nur 23.

Das ArbeiterKind.de-Büro in Stuttgart wird eröffnet von Dr. Ulrich Engler, Stellvertreter der Kanzlerin der Universität Stuttgart, Katja Urbatsch, Gründerin und Geschäftsführerin der Initiative ArbeiterKind.de, Dr. Stefan Kaufmann, Mitglied des Deutschen Bundestages sowie von Paulina Bloss, ArbeiterKind.de-Mitarbeiterin vor Ort.

Weitere Informationen:
Paulina Bloss, Initiative ArbeiterKind.de, Koordination Süddeutschland,
Telefon: 0711/888 100 62, Mobil: 0151-654 962 86, E-Mail: bloss (at) @arbeiterkind.de,
www.arbeiterkind.de, www.stuttgart.arbeiterkind.de

Dr. Hans-Herwig Geyer, Universität Stuttgart, Leiter Hochschulkommunikation und Pressesprecher,
Tel. 0711/685-82555, E-Mail: hans-herwig.geyer (at) hkom.uni-stuttgart.de.