Datum: 2. Dezember 2015, Nr. 97

Feierlicher Auftakt für Forschungsprojekt "Reallabor Stadt:quartiere 4.0"

Forschungsministerin Theresia Bauer besucht Universität Stuttgart und übergibt Förderbescheid

Die Universität Stuttgart erhält für ihr Forschungsvorhaben „Reallabor Stadt:quartiere 4.0 – Frühzeitige gestaltende Bürgerbeteiligung für eine nachhaltige Entwicklung Baden-Württembergs“ Projektmittel des Landes in Höhe von 1.195.000 Euro im Rahmen der Ausschreibung “Wissenschaft für Nachhaltigkeit: Reallabor Stadt“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Bei einem Besuch im Höchstleistungsrechenzentrum auf dem Campus Vaihingen am 2. Dezember 2015 übergab Forschungsministerin Theresia Bauer der Universität Stuttgart den Förderbescheid und informierte sich im 3D-Visualisierungszentrums über das Projekt.

Im Forschungsprojekt der Universität Stuttgart sollen digitale Verfahren und Simulationen genutzt werden, um Bürgerinnen und Bürger in die Stadtentwicklung einzubeziehen. Dabei werden partizipative und digitale Planungsverfahren in den Mittelpunkt der Forschung gerückt und exemplarisch in den Gemeinden Stuttgart und Herrenberg entwickelt. Stadtquartiere sollen auf diese Weise zu „Reallaboren des Wandels“ werden.

Ministerin Bauer dankte den im Projekt beteiligten Forscherinnen und Forscher für den Mut, das Konzept der Reallabore als zentrales Instrument der Nachhaltigkeitsstrategie für Baden-Württemberg engagiert und kreativ mitzutragen und sagte: „Wir stärken das Zusammenspiel von Wissenschaft, Kommunen, Bürgern und Wirtschaft bei der Gestaltung lebenswerter Städte für die Zukunft.“ Dies führe auch bei Bürgerinnen und Bürgern zu einem größeren Verständnis für die Leistungen der Wissenschaft.

Prof. Ressel, Rektor der Universität Stuttgart, betonte: „Forschung wird nicht in der einsamen Stube betrieben, sondern von Beginn an gemeinsam mit Partnern aus der Praxis. Dabei werden Qualität, Konsens und Zukunftsfähigkeit gesellschaftlicher Transformationsprozesse erhöht.“ Ressel zeigte sich erfreut darüber, dass die Universität Stuttgart die einzige Hochschule in Baden-Württemberg sei, die nun gleich zwei Reallabore vorweisen könne, denn bereits Anfang des Jahres startete das „Future City Lab“.

Kontakt:

Dr. Hans-Herwig Geyer, Leiter Hochschulkommunikation und Pressesprecher, Universität Stuttgart, Tel.: 0711/685-82555, E-Mail: hans-herwig.geyer[at]hkom.uni-stuttgart.de