Presseinfo 135:  Copyright:

Datum: 8. Dezember 2010, Nr. 135

Exzellenzcluster bezieht Forschungszentrum Simulationstechnologie

Feierliche Eröffnung des SimTech-Neubaus

Im Rahmen einer Festveranstaltung ist das Forschungsgebäude für Simulationstechnologie am 8. Dezember 2010 an die Universität Stuttgart übergeben worden. Zu den gut 100 Gästen zählten der baden-württembergische Wissenschaftsminister Prof. Peter Frankenberg und Dr. Stefan Scheffold MdL, Staatssekretär im Finanzministerium. Der Neubau am Pfaffenwaldring 5a auf dem Campus Vaihingen bildet ab sofort die zentrale Anlaufstelle für die mehr als 150 Forscher, die sich im Rahmen des Stuttgart Research Centre for Simulation Technology, kurz SRC SimTech, und dessen zentralem Kern, dem Exzellenzcluster SimTech vernetzen. „Mit dem Forschungszentrum haben wir einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung von SimTech erreicht und gleichzeitig die europaweit führende Rolle der Universität Stuttgart auf dem Gebiet der Simulationstechnologien untermauert. Unser nächstes großes Ziel ist es nun, mit dem Cluster auch in der nächsten Runde der Exzellenzinitiative erfolgreich zu sein und eine Förderung bis ins Jahr 2017 zu erhalten“, sagt der Rektor der Universität Stuttgart, Prof. Wolfram Ressel.

In dem seit 2007 geförderten Forschungsverbund engagieren sich Wissenschaftler aus fast allen Fakultäten der Universität in mehr als 80 zumeist interdisziplinär aufgestellten Projekten. Dabei wollen die Forscher die Vielzahl der isolierten numerischen Ansätze im Bereich der Simulationsforschung zu einer integrativen Systemwissenschaft verbinden. Das Themenspektrum von SimTech reicht von der molekulardynamischen Betrachtung kleinster Partikel über Fragestellungen aus der Systembiologie bis hin zur Simulation komplexer ingenieurwissenschaftlicher Probleme. „Mit SimTech gelingt es uns, die außerordentliche Expertise im Bereich der Simulationstechnologien an der Universität Stuttgart zu bündeln, sie konsequent weiterzuentwickeln und so den gesamten Standort zu stärken“, erklärt Prof. Wolfgang Ehlers, der als Koordinator die strategische Ausrichtung des Exzellenzclusters verantwortet.

 
Mit dem 3,75 Millionen Euro teuren Forschungsgebäude sollen sich die Rahmenbedingungen für die SimTech-Forscher weiter verbessern. Schließlich erhalten die über den Campus verteilt arbeitenden Wissenschaftler nun ein eigenes Zentrum, das dem integrativen Charakter von SimTech eine räumliche Entsprechung gibt. Der vom Stuttgarter Architekturbüro Prof. Hartwig N. Schneider konzipierte Neubau umfasst eine Nutzfläche von 1.221 Quadratmetern und ist gekennzeichnet durch seine modulare Stahlbetonbauweise und ein klimatisches Gebäudekonzept, das weitgehend auf mechanische Kühlung und Lüftung verzichten kann. Neben Prof. Ehlers und dem achtköpfigen Management-Team werden die Arbeitsgruppen von drei Juniorprofessuren und die drei neu geschaffenen SimTech-Lehrstühle im Forschungszentrum ihre Büros beziehen. Auch die Studierenden des zum Wintersemesters gestarteten Elitestudiengangs „Simulation Technology“ können hier künftig Lehrveranstaltungen und Seminare besuchen.
 
Wie sich der Exzellenzcluster aufstellt, um mit seinem Folgeantrag im Rahmen der Exzellenzinitiative erfolgreich zu sein, ist ein Hauptthema beim SimTech-Statusseminar in Bad Boll, zu dem die gesammelte Forschergemeinschaft im direkten Anschluss an die Feierlichkeiten aufbricht. Drei Tage lang werden sich die Wissenschaftler dann intensiv über den aktuellen Stand ihrer Forschung austauschen, neue Kooperationen anregen und an der Zukunft des Exzellenzclusters feilen.
 
Weitere Informationen bei:
Felix Jansen (SRC SimTech), Tel. 0711/685-60097,
E-Mail: felix.jansen@simtech.uni-stuttgart.de, www.simtech.uni-stuttgart.de
 (c)
Exzellenzcluster bezieht Forschungszentrum Simulationstechnologie (Foto: Eppler)

  

Über SimTech:
Die Universität Stuttgart war mit dem Exzellenzcluster „Simulation Technology“ (SimTech) im November 2007 beim Wettbewerb der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder erfolgreich, die auf Bundesebene von der Deutschen Forschungs-gemeinschaft (DFG) betreut wird.
 
Der Exzellenzcluster SimTech ist zentraler Kern des „Stuttgart Research Centre for Simulation Technology“ (SRC SimTech), das die Universität Stuttgart bereits im April 2007 mit hochschuleigenen Mitteln eingerichtet hat. Der SRC SimTech ist ein Querschnittszentrum und damit ein verbindendes Element zwischen den Fakultäten. Im Cluster werden die vielfältigen Expertisen der Universität Stuttgart auf dem Gebiet der Simulationstechnologien gebündelt und weiterentwickelt. Damit soll Stuttgart nachhaltig als international führender Standort auf diesem Gebiet positioniert werden.
 
Neben der breit angelegten Grundlagenforschung, dem Lehrbetrieb mit eigenen Studiengängen und einer Graduiertenschule mit mehr als 80 Doktoranden wird auch der Transfer in die industrielle Anwendung gefördert. Namhafte Firmen, darunter Daimler und Bosch, unterstützen SimTech ideell und finanziell.