Presseinfo 115: Thea Dorn Copyright: Karin Rocholl

Datum: 7. Dezember 2018, Nr. 115

Einladung Theodor-Heuss-Gedächtnis-Vorlesung 2018 mit Thea Dorn

„Autonome Maschinen – das Ende menschlicher Freiheit?“
[Bild: Karin Rocholl]

Aus Anlass des Todestags des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss am 12. Dezember 1963 laden die Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus und die Universität Stuttgart jährlich zur Theodor-Heuss-Gedächtnis-Vorlesung ein. Die Vorlesung steht in der Tradition der öffentlichkeitswirksamen Rede, mit der Theodor Heuss ein Zeichen für sein Amt setzte.

Zur Vorlesung 2018 mit der Schriftstellerin und Moderatorin Thea Dorn und dem Thema „Autonome Maschinen – das Ende menschlicher Freiheit?“ laden wir Sie ein.

 

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 18 Uhr
Universität Stuttgart, Campus Stadtmitte,
Keplerstraße 17 (KII), Hörsaal 17.01

 

Zum Thema

Smarte Häuser, Pflegeroboter, Kampfdrohnen: Systeme künstlicher In­telligenz dringen in unsere Lebenswelt vor. Scheinbar selbst­ständig übernehmen sie Aufgaben verantwortlich handelnder Men­schen. Wie ist es um unsere Freiheit bestellt, wenn Algorithmen das Kommando übernehmen? In der Theodor-Heuss-Gedächtnis-Vorlesung 2018 diskutiert Thea Dorn eine der brisantesten Fragen gegenwärtiger Ethik.  

Diese Mitteilung als PDF-Version

Kontakt

Dieses Bild zeigt Geyer
Dr.

Hans-Herwig Geyer

Leitung Hoch­schul­kommu­ni­ka­tion und Presse­sprecher