Datum: 2. Januar 2014, Nr. 001

Eine Welt ohne Abfall

Workshop "Nachhaltige Stadtentwicklung" an der Uni Stuttgart

Öko-Effektivität bedeutet die Neuerfindung von Produkten, so dass zyklische Stoffwechselkreisläufe erzeugt werden. Diese naturnahe Produktionsweise ermöglicht es, Materialien immer wieder neu zu nutzen, ohne dass ein Qualitätsverlust stattfindet. Produkte können entweder als Verbrauchsgüter in biologischen Kreisläufen geführt werden oder lassen sich als Gebrauchsgüter in technischen Kreisläufen wiederverwerten. Das ist die Welt, die das von Michael Braungart und William McDonough entwickelte Cradle to Cradle-Designkonzept eröffnet. In einem öffentlichen Abendvortrag am Freitag, dem 10. Januar stellt Michael Braungart (Hamburg/Rotterdam) das Konzept vor.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Workshops „Nachhaltige Stadtentwicklung – ein transdisziplinäres Projekt“ statt und wird gemeinsam vom Internationalen Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT), vom Städtebau-Institut und vom Biologischen Institut der Universität Stuttgart in Kooperation mit der Stadtbibliothek Stuttgart organisiert.
 
Öffentlicher Vortrag
Michael Braungart: Cradle to Cradle – eine Welt, in der alles Nährstoff ist
Zeit: 10. Januar 2014, 20.00 Uhr
Ort: Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänderplatz 1, 70173 Stuttgart

Der Workshop „Nachhaltige Stadtentwicklung – ein transdisziplinäres Projekt“ für Studierende vom 9. bis 12. Januar 2014 beschäftigt sich unter anderem mit der Bürgerinitiative zur leerstehenden Villa Berg und der Studierendeninitative „Greening the University“. Zum Thema Energiewende findet eine Podiumsdiskussion statt mit Prof. Stefan Tenbohlen (Institut für Energieübertragung und Hochspannungstechnik, Universität Stuttgart), Dr. Wolfgang Weimer-Jehle (ZIRIUS, Universität Stuttgart) und Sebastian Sladek (Elektrizitätswerke Schönau).
 
Workshop „Nachhaltige Stadtentwicklung – ein transdisziplinäres Projekt“
Zeit: 9. bis 12. Januar 2014
Ort: Universität Stuttgart, Keplerstr. 7, Senatssaal
Medienvertreter sind herzlich eingeladen!

Weitere Informationen über beide Veranstaltungen und das Programm zum Workshop finden Sie unter www.izkt.de.
 

Kontakt:
Dr. Elke Uhl, Universität Stuttgart, IZKT, Tel. 685-82379, E-Mail: elke.uhl(at)izkt.uni-stuttgart.de.