Datum: 20. Oktober 2010, Nr. 109

Ein Leben für den Leichtbau

Festakt zum 85. Geburtstag des Architekten Frei Otto

Einer der bedeutendsten zeitgenössischen Architekten, Prof. Frei Otto, wurde am 31. Mai diesen Jahres 85 Jahre alt. Anlässlich des runden Geburtstags veranstaltet das Institut für Entwerfen und Konstruieren (IEK) der Universität Stuttgart am 26. Oktober einen Festakt. Weggefährten, namhafte Kollegen und Freunde werden sich in kurzen Ansprachen zur Arbeit dieses ungewöhnlichen Mannes und Querdenkers der Moderne äußern.

Zeit:     Dienstag, 26. Oktober 2010, 14.00 Uhr
Ort:      Campus Stadtmitte, Keplerstr. 17, Hörsaal 17.01
Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Nach der Begrüßung durch den Prorektor Struktur der Universität Stuttgart, Prof. Manfred Berroth, und dem Dekan der Fakultät 2, Prof. Ullrich Martin, sprechen unter anderem Weggefährten Ottos wie Prof. Berthold Burkhardt, Dr. Bodo Rasch und die Tochter des Jubilars, Christine Kanstinger. Prof. José Luis Moro, Institutsleiter des IEK, wird das Symposium moderieren.

Frei Otto wurde 1964 als Professor an die Universität Stuttgart berufen, wo er an seinem Institut für Leichte Flächentragwerke eine weltweit anerkannte Forschungstätigkeit betrieb. Ein Meilenstein in seinem Werk war der Deutsche Pavillon auf der Weltausstellung in Montreal 1967, die erste in dieser Größenordnung gebaute Zeltkonstruktion, die er zusammen mit Rolf Gutbrodt und Fritz Leonhardt entwickelte.

Weitere Informationen zum Symposium unter: www.uni-stuttgart.de/iek/
Zusätzliche Fakten zum Werk Frei Ottos finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 52: www.uni-stuttgart.de/aktuelles/presse/2010/52.html