Datum: 18. Oktober 2010, Nr. 107

Aus dem All zur Uni Stuttgart

25 Jahre D1-Spacelab Mission

Vor fast genau 25 Jahren, am 30. Oktober 1985, hob das Space Shuttle Challenger mit dem europäischen Forschungsmodul Spacelab von der Startrampe ab ins Weltall. Es war die erste Mission unter deutscher Verantwortung. Mit an Bord: Ernst Messerschmid, heute Professor am Institut für Raumfahrtsysteme (IRS) der Universität Stuttgart. Zum Jubiläum der Mission berichtet er gemeinsam mit seiner D1-Spacelab Crew an der Universität Stuttgart über die damaligen Erlebnisse, über weitere erfolgreiche Raumflüge und insbesondere den Aufbau und die Nutzung der Internationalen Raumstation ISS.

Zeit:    28. Oktober, ab 16.00 Uhr
Ort:     Campus Vaihingen, Pfaffenwaldring 47, Hörsaal 47.01
Medienvertreter und alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Astronauten der D1-Spacelab Mission kommen auf Einladung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) nach Stuttgart. Im Vaihinger Hörsaal werden die Crewmitglieder gemeinsam mit  ESA Astronaut Ulf Merbold von ihren Erfahrungen aus insgesamt 29 Raumflugmissionen berichten – sowohl mit dem amerikanischen Space Shuttle, als auch mit der russischen Sojus-Rakete. Abschließend soll auch ein Ausblick auf die Zeit nach der ISS und auf mögliche Raumflüge zu fernen Asteroiden oder eines Tages auch zum Mars gegeben werden. Zudem ist ausreichend Zeit eingeplant, um auf Fragen aus dem Publikum einzugehen. Die Veranstaltung findet überwiegend in englischer Sprache statt und wird vom IRS im Rahmen der Vorlesungsreihe „Raumfahrt aus Leidenschaft“ unter Leitung von Prof. Hans-Peter Röser zusammen mit der Stuttgarter Bezirksgruppe der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt organisiert.