Datum: 8. Januar 2016, Nr. 02

Alexander Kluge in Stuttgart

Symposium, Abendvortrag und Filmmatinee zur Gesprächskunst

Als populäre Kunstform versteht Alexander Kluge das Gespräch. Hier führen die Einfälle und Assoziationen der Gesprächspartner Regie. Im Werk des Schriftstellers, Theoretikers, Filmregisseurs und Produzenten von TV- und Internet-Kulturmagazinen ist dieser Ansatz von zentraler Bedeutung. Einzigartige, teilweise verstörende Gesprächsverläufe, in denen Logik, Kausalität und Kohärenz mitunter missachtet werden, erschafft er in Film und Text.

Aufmerksamkeit und Respekt für den anderen sind Kluges Prinzipien beim Gespräch. „ Selbstvergessen die Aufmerksamkeit auf das Gegenüber richten“, ist sein Ideal, wie er es 2011 formulierte. So entstehen „kristallisierte Augenblicke“, Momente, in denen wie in einem Kunstwerk die Zeit aufgehoben und stillzustehen scheint.

Am 16. und 17. Januar 2016 wird Alexander Kluge auf Einladung der Akademie für gesprochenes Wort und der Universität in Stuttgart zu Gast sein. Zur dreiteiligen Veranstaltung „Die Gesprächskunst Alexander Kluges“ laden wir Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich ein. Wir bitten um vorherige Anmeldung an hkom@hkom.uni-stuttgart.de.

Am Samstag, 16. Januar findet im Senatsaal der Universität Stuttgart (Keplerstr. 7, Stuttgart) von 9.30 bis 17.30 Uhr ein wissenschaftliches Symposion mit internationalen Kluge-Experten statt.

Um 19.00 Uhr hält Alexander Kluge in der Stadtbibliothek (Mailänder Platz 1, Stuttgart) einen Vortrag mit dem Titel „‚So erwachte das Ohr und damit die Sprache‘. Das Prinzip Mündlichkeit . Der Rektor der Universität Stuttgart, Prof. Wolfram Ressel, wird das Grußwort sprechen.

Einen Film mit dem Titel „Über Unterschiede beim Sprechen. 20 Beispiele“ hat Kluge eigens für diesen Anlass arrangiert. Vorgeführt wird die Produktion am Sonntag, 17. Januar, um 11.00 Uhr im Atelier am Bollwerk (Hohe Str. 26, Stuttgart). Die Filmmatinee wird mit einer Podiumsdiskussion enden.

 

Weitere Informationen:

www.izkt.uni-stuttgart.de

www.gesprochenes-wort.de

Kontakt:

Dr. Hans-Herwig Geyer, Universität Stuttgart, Leiter Hochschulkommunikation und Pressesprecher, Tel.: 0711/685-82555, E-Mail: hans-herwig.geyer (at) hkom.uni-stuttgart.de

Apl.-Prof. Dr. Barbara Potthast, Universität Stuttgart, Institut für Literaturwissenschaft, Tel.: 0711/ 685-830 62, E-Mail: barbara.potthast (at) ilw.uni-stuttgart.de