TU9-Präsident Prof. Wolfram Ressel und der Direktor des Indian Institute of Technology Indore, Prof. Pradeep Mathur, haben eine Absichtserklärung zur Kooperation unterzeichnet. TU9-Präsident Prof. Wolfram Ressel und der Direktor des Indian Institute of Technology Indore, Prof. Pradeep Mathur, haben eine Absichtserklärung zur Kooperation unterzeichnet.

15. Januar 2018

Verstärkte Kooperation der Technischen Universitäten Indiens und Deutschlands

Das indisch-deutsche Forschungsnetzwerk der TU9, der Allianz der führenden Technischen Universitäten in Deutschland, und der jungen Indian Institutes of Technology (IIT) wird ausgebaut. TU9-Präsident Prof. Wolfram Ressel und der Direktor des IIT Indore, Prof. Pradeep Mathur, haben eine Absichtserklärung zur Kooperation unterzeichnet.

Prof. Mathur war am 8. Januar 2018 zu Gast an der Universität Stuttgart, um Prof. Ressel in seiner neuen Funktion als TU9-Präsident zu treffen und sich über Zukunftsprojekte auszutauschen. Die jungen Indian Institutes of Technology – alle acht, die 2008 und 2009 gegründet wurden, – und die TU9 streben eine intensivere Zusammenarbeit in einem gemeinsamen Forschungsnetzwerk an. Durch das Treffen in Stuttgart gelten nun Kooperations-Absichtserklärungen mit den beiden Indian Institutes of Technology in Indore und Mandi, welche die Vernetzung aller acht jungen IIT mit den TU9 koordinieren.

Seit dem Jahr 2013 besteht bereits eine Forschungskooperation zwischen den TU9 und dem IIT Mandi. Sie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und am Internationalen Zentrum der Universität Stuttgart koordiniert.

Nach der erfolgreichen ersten Phase sollen dieses Jahr multilaterale Forschungsprojekte der IIT in Indore und Mandi und der TU9-Universitäten anlaufen. Außerdem ist der Austausch mit weiteren jungen IIT geplant. Dazu schickten die Universitäten dem indischen „Ministry of Human Resource Development“ und dem BMBF einen Antrag zur Ausweitung des Netzwerks.

Ein Workshop zur Vernetzung der beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie zur Vorbereitung der Forschungsanträge soll im Mai 2018 an der Universität Stuttgart stattfinden.