Symbolbild Studiengang Wissenskulturen

Abschluss: Master of Arts 

Wissenskulturen

Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Unterrichtssprache: deutsch

Wissenskulturen M.A. ist ein interdisziplinärer Studiengang der drei Institute Literaturwissenschaft, Geschichte und Philosophie. Er beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten von Wissenskulturen in Vergangenheit und Gegenwart, mit der Begründung von Wissen, seiner Sammlung und Ordnung, seiner Weitergabe und Vermehrung, sowie seiner Aktualisierung und Neuinterpretation.

Mit seiner Hinwendung zu Aspekten der Wissensgesellschaft bildet er eine Brücke zwischen Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften und Technik einerseits sowie Universität und Öffentlichkeit andererseits.

+-

Interesse an Interdisziplinarität und große Selbstständigkeit bei der Wahl eines eigenen Forschungsgebiets.

Modulhandbuch

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben.

  • Modulhandbuch
    Das Modulhandbuch finden Sie auch in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart (Klickpfad: Abschluss auswählen  - Klick auf das Buch hinter dem Namen des Studiengangs).
Die Prüfungsordnungen beinhalten alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen und eine Übersicht über die zu belegenden Module.

Wissenskulturen - Master of Arts

Prüfungsordnung
Prüfungsordnung 16.08.10
Satzung über die Änderung der Prüfungsordnungen zur Anpassung an die Lissabon-Konvention (§ 36a LHG) 11.03.13
Zulassungsbedingungen

Erster Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) mit mindestens „gut“ (2,5) oder besser in: Geschichte, Philosophie, Kulturwissenschaft, Germanistik, Romanistik, Anglistik oder Geschichte der Naturwissenschaft und Technik oder in einem mit den genannten Disziplinen inhaltlich nahe verwandten Studiengang.

Die vollständigen Informationen über das Zulassungsverfahren und die Kriterien zur Feststellung der fachlichen Eignung finden Sie in der Zulassungsordnung.


Bewerbung

Zum Wintersemester: bis 15. Juli
(Zum Sommersemester nur bedingte Zulassung: 15. Januar)

Absolventinnen und Absolventen können ihr berufliches Tätigkeitsfeld überall dort finden, wo Wissen gewonnen, dokumentiert, reflektiert und vermittelt wird – z. B.

  • an Hochschulen und Forschungsinstituten
  • in Bibliotheken und Archiven
  • im Bereich des Museums- und Austellungswesens
  • in der Erwachsenenbildung
  • im Verlagswesen
  • im Journalismus
  • in Politik und Verwaltung
  • sowie in der Unternehmenskommunikation und -beratung

Berufsbeschreibungen und Tätigkeitsinformationen finden Sie in der Datenbank BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit:

Berufsorientierende Beratung für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften erhalten Sie bei

Akkreditierung
Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.