Abschluss: Master of Arts 

Sportwissenschaft: Soziologie und Management

Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Unterrichtssprache: deutsch

Der M.A. Sportwissenschaft: Soziologie und Management schließt an den B.A. Sportwissenschaft an und zielt auf die Vermittlung vertiefender sportsoziologischer, sportökonomischer und betriebswirtschaftlicher Kenntnisse.

Die Studierenden erwerben professionelle Kompetenzen, um sportbezogene Organisationen verantwortlich und zielgerichtet steuern zu können:

  • Sie erwerben ein fundiertes Wissen im Bereich der Organisationssoziologie und der Organisationsentwicklung. 
  • Sie erweitern Ihre Kompetenzen im Bereich des Sportsponsorings und -marketings. 
  • Sie vertiefen Ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse in den Bereichen Informationsmanagement, Controlling, Marketing, Organisation sowie internationales Management. 
+-
  • Ein Interesse an der Entwicklung des Sports in der modernen Gesellschaft.
  • Ein Interesse an Sportsoziologie und Betriebswirtschaftslehre.
  • Ein Interesse daran, Entwicklungsprozesse des Sports sowie Sportangebote in Vereinen, Verbänden, Unternehmen und Kommunen konzeptionell zu gestalten.

Studienverlaufsplan

Modulhandbuch
  • Modulhandbuch
    Das Modulhandbuch finden Sie auch in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart (Klickpfad: Abschluss auswählen  - Klick auf das Buch hinter dem Namen des Studiengangs).
Die Prüfungsordnungen beinhalten alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen und eine Übersicht über die zu belegenden Module.

Sportwissenschaft: Soziologie und Management - Master of Arts

Prüfungsordnung
Prüfungsordnung 25.07.17
Zulassungsbedingungen

Die vollständigen Informationen über das Zulassungsverfahren, nachzuweisende Kompetenzen bzw. Module und die Kriterien zur Feststellung der fachlichen Eignung finden Sie in der Zulassungsordnung.


Bewerbung

Zum Wintersemester (bis 15. Juli)

Der M.A. Sportwissenschaft „Soziologie und Management“ reagiert auf die hohe gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung des Sports mit einer fundierten Ausbildung im Bereich sportsoziologischer, sportökonomischer und betriebswirtschaftlicher Inhalte, die die Studierenden für konzeptionelle Tätigkeiten im gesamten sport- und veranstaltungsbezogenen Beschäftigungsmarkt qualifiziert. Dieser konsekutive Master ermöglicht eine zielgerichtete und wissenschaftlich fundierte Erweiterung der Kompetenzen im sozioökonomischem Bereich, der die Absolventinnen und Absolventen für leitende Tätigkeiten im organisierten Sport, in der Sportverwaltung sowie in sportbezogenen Unternehmen anschlussfähig macht. Konkrete Beschäftigungsmöglichkeiten eröffnen sich im Hinblick auf folgende Organisationen:

  • Sportvereine und -verbände,
  • Kommerzielle Sportanbieter,
  • Sportrechtevermarktungsagenturen,
  • Marketingabteilungen in Unternehmen,
  • Unternehmen im Bereich der Sportartikelindustrie,
  • Eventagenturen in den Bereichen Sport und Freizeit,
  • Betreiber von Sport- und Freizeitstätten,
  • kommunale Sportverwaltungen sowie
  • Universitäten und Fachhochschulen.
Wichtige Links
Akkreditierung
Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt für weitere Fragen

Dieses Bild zeigt Stahl
Dr.

Klaus Seiberth

Studiengangsmanager