Symbolbild Studiengang Physik und Mathematik (Gymnasiales Lehramt)

Abschluss: Master of Education – Lehramt

Physik und Mathematik (Gymnasiales Lehramt)

Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Winter- und Sommersemester
Unterrichtssprache: deutsch

Mit diesem Polyvalenz-Studiengang wird Ihnen der Umstieg in das Lehramt nach einem Fachbachelor ermöglicht. Dieser Master baut auf einem Fachstudium in Physik oder in Mathematik auf. Sie studieren das zweite Fach (Mathematik oder Physik) sowie Fachdidaktik und Bildungswissenschaften. Damit werden Sie für den Unterricht in beiden Fächern Mathematik und Physik an einem Gymnasium vorbereitet.

Die Fächer Mathematik und Physik gehören in ihrer ganzen Breite als Grundlagenwissenschaften zu den unverzichtbaren Disziplinen einer allgemeinbildenden Schulbildung. Als Lehrer/in in Mathematik und Physik am Gymnasium vermitteln Sie Schülerinnen und Schülern die Naturphänomene und mathematische Methoden.

Für wen ist dieser Studiengang vorgesehen?
Voraussetzung für diesen Studiengang ist ein abgeschlossenes Fachstudium, in der Regel ein B.Sc. oder M.Sc., in Physik oder in Mathematik mit Nebenfach Physik oder ein vergleichbares Studium.

+-

Als Absolventin/Absolvent eines B.Sc. Physik sollten Sie nicht zurückschrecken vor den vertiefenden mathematischen Themen, die sich von einer Vorlesung in Höherer Mathematik deutlich unterscheiden. Damit werden Sie in die Lage versetzt, mit den erlernten Methoden eigene Lösungen und Beweise zu entwickeln. Dies erfordert Freude am Denken, Genauigkeit, Abstraktionsvermögen sowie Ausdauer und Disziplin.

Als Absolventin/Absolvent eines B.Sc. in Mathematik sollten Sie Freude am Experimentieren und ein ausgeprägtes Interesse an den Naturphänomenen haben und nicht davor zurückschrecken komplexe physikalische Fragestellungen zu bearbeiten.

Für den späteren Beruf sind eine gesunde Menschenkenntnis und die Freude am Vermitteln von Fachkenntnissen absolute Voraussetzung.

Studienverlaufsplan

Grafischer Studienverlaufsplan Zweitfach Mathematik (erster Abschluss (B.Sc.) Physik)
Grafischer Studienverlaufsplan Zweitfach Physik (erster Abschluss (B.Sc) Mathematik)
Modulhandbuch

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben.

  • Das Modulhandbuch finden Sie in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart (Klickpfad: Abschluss auswählen - Klick auf das Buch hinter dem Namen des Studiengangs).

Praktika

Gibt es Pflichtpraktika (vor oder während des Studiums)?

  • Vor dem Studium: Nein, kein Pflichtpraktikum.
  • Im Studium: Praxissemester an einer Schule in der Region. Dieses Schulpraxissemester findet jährlich im Wintersemester in der Zeit von September bis Dezember statt, in der Regel im 3. Fachsemester.
  • Nach dem Studium: Spätestens bis zur Anmeldung zum Vorbereitungsdienst müssen Sie ein Betriebs- oder Sozialpraktikum im Umfang von mindestens vier Wochen (Vollzeit) nachweisen. Dies ist nicht Teil des Masterstudiengangs, sondern muss eigenverantwortlich organisiert werden.
Die Prüfungsordnungen beinhalten alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen und eine Übersicht über die zu belegenden Module.

Physik und Mathematik (Gymnasiales Lehramt) - Master of Education

Prüfungsordnung Gymnasiales Lehramt Physik M.Ed.
Prüfungsordnung 29.07.13
Alte Prüfungsordnung Gymnasiales Lehramt Physik M.Ed.

Die genauen Übergangsbestimmungen finden Sie in der neuen Prüfungsordnung vom 29. Juli 2013.

Prüfungsordnung 30.03.12
Satzung über die Änderung der Prüfungsordnungen zur Anpassung an die Lissabon-Konvention (§ 36a LHG) 11.03.13
Zulassungsbedingungen

Zulassungsvoraussetzung ist ein Abschluss in einem mindestens sechssemestrigen Bachelorstudiengang (oder gleichwertiger Abschluss) in Physik oder in Mathematik mit Nebenfach Physik. Umfang und Inhalt des Nebenfachs Physik richtet sich nach den Anforderungen des Nebenfachs Physik im Bachelorstudiengang Mathematik der Universität Stuttgart. Fachlich geeignet ist außerdem, wer in einem inhaltlich nahe verwandten Studiengang mit qualifizierenden Prüfungsergebnissen an einer deutschen Universität oder gleichgestellten Hochschule, Fachhochschule, Dualen Hochschule oder Berufsakademie, deren Abschluss einem Fachhochschulabschluss gleichgestellt ist, einen gleichwertigen Abschluss erworben hat.

Die vollständigen Informationen über das Zulassungsverfahren und die Kriterien zur Feststellung der fachlichen Eignung finden Sie in der Zulassungsordnung.


Sprachvoraussetzungen

Deutsch ist zwingende Voraussetzung und Englisch wird empfohlen.


Bewerbung

Zum Wintersemester (bis 15. Juli) und zum Sommersemester (bis 15. Januar)

Gymnasiallehrer/in in Baden-Württemberg mit der vollen Lehrbefähigung in den Fächern Mathematik und Physik in allen Stufen des Gymnasiums. Die Annerkennung des Abschlusses in anderen Bundesländern richtet sich nach den dort geltenden Regelungen.

Physik und Mathematik Lehrerinnen und Lehrer werden generell gesucht und haben gute Aussichten auf eine Anstellung.

 
Lehramtsinfos

Informationen zum Referendariat: Nach dem Abschluss des Masterstudiums müssen Sie zunächst ein Referendariat absolvieren, in Baden Württemberg wird dies Vorbereitungsdienst genannt. Erst nach erfolgreichem Abschluss des Vorbereitungsdienstes können Sie an einer Schule unterrichten.

Akkreditierung
Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt für weitere Fragen

Dr.

Kathrin Gallmeister

Fakultätsmanagerin Fakultät 8

Prof. Dr.

Michael Eisermann

Studiendekan