Symbolbild Studiengang Mechatronik

Abschluss: Master of Science 

Mechatronik

Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Winter- und Sommersemester
Unterrichtssprache: deutsch

Roboter, Werkzeugmaschinen, Kraftfahrzeuge und medizintechnische Geräte -  viele technische Errungenschaften unserer modernen Welt sind ohne das optimale Zusammenwirken von Mechanik, Elektrik und Informationstechnik nicht denkbar.

Der Studiengang der Mechatronik ist deshalb interdisziplinär konzipiert. Er vereint die Wissensgebiete des Maschinenbaus, der Elektrotechnik und der Informationstechnik. Es werden also Generalisten ausgebildet, welche in der Lage sind, komplexe technologische Prozesse ganzheitlich zu beherrschen. Konsequenterweise wird der Studiengang gemeinsam von den Fakultäten des Maschinenbaus und der Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik getragen.

+-
  • Interesse an technischen Systemen und Maschinen
  • keine Angst vor Mathematik und Softwaretechnik
  • Begeisterung für die Steuerung technischer Systeme

Studienverlaufsplan

Die Basis des Masterstudiums bilden vier Pflichtmodule mit Wahlmöglichkeit, die eine ausgewogene Mischung aus den Bereichen der Systemtechnik, des klassischen Maschinenbaus, der Elektro- und Informationstechnik und der Informatik umfassen. Diese vertiefen die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen.

Zwei thematische Spezialisierungen ermöglichen das individuelle Setzen von Schwerpunkten. Hierzu stehen insgesamt 20 anwendungs-oder methodenorientierte Fächer aus den Bereichen „ Systemtechnik“, „Mikrotechnik, Gerätetechnik und technische Optik“, „Elektrotechnik“, „ Produktionstechnik“ und „Informationstechnik“ zur Verfügung. Die Spezialisierungsfächer gewähren so einen Einblick in die jeweiligen Forschungs- und Praxisprojekte.

Den notwendigen Anwendungs- und Praxisbezug und die Vorbereitung auf eigenes, selbständiges, wissenschaftliche Arbeiten vermitteln ein zwölfwöchiges  Industriepraktikum, eine Studienarbeit sowie die abschließende Masterarbeit.

Modulhandbuch

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben.

  • Das Modulhandbuch finden Sie in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart (Klickpfad: Abschluss auswählen  - Klick auf das Buch hinter dem Namen des Studiengangs).

Praktika

Bis zum Abschluss des Masterstudiums ist ein 12-wöchiges Industriepraktikum nachzuweisen.

Die Prüfungsordnungen beinhalten alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen und eine Übersicht über die zu belegenden Module.

Mechatronik - Master of Science

Prüfungsordnung
Prüfungsordnung 24.08.11
Satzung über die Änderung der Prüfungsordnungen zur Anpassung an die Lissabon-Konvention (§ 36a LHG) 11.03.13
Zulassungsbedingungen

Die vollständigen Informationen über das Zulassungsverfahren und die Kriterien zur Feststellung der fachlichen Eignung finden Sie in der Zulassungsordnung.


Bewerbung

Zum Wintersemester (bis 15. Juli) und zum Sommersemester (bis 15. Januar)

Aufgrund der breiten, branchenunabhängigen Ausbildung können Absolventen des Studienganges Mechatronik in produzierenden Unternehmen, bei Maschinen-/Anlagenherstellern, bei Automatisierungs- und Steuerungsherstellern, bei Aktorik-/Sensorik-/Antriebsherstellern, im Bereich der Medizintechnik, der Gebäudeautomatisierung, der Verkehrstechnik oder der Umwelttechnik eine Arbeitsstelle finden.

Weitere Berufsbeschreibungen und Tätigkeitsinformationen finden Sie in der Datenbank BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit:

Akkreditierung
Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt

Dieses Bild zeigt Seyfarth
Dipl.-Ing.

Michael Seyfarth

Studiengangsmanager und Fachstudienberater

Dieses Bild zeigt Fehr
Jun.-Prof. Dr.-Ing.

Jörg Fehr

Studiendekan