Symbolbild Studiengang Luft- und Raumfahrttechnik

Abschluss: Master of Science 

Luft- und Raumfahrttechnik

Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Winter- und Sommersemester
Unterrichtssprache: deutsch
[Foto: NASA/ESA/ASI/JPL]

Das Master-Studium der Luft- und Raumfahrttechnik können Sie jedes Semester beginnen. Im Anschluss an die Vertiefung der Grundlagen aus dem Bachelorstudium, wählen Sie aus einem breiten Angebot zwei Spezialisierungsrichtungen.

Um einen flexiblen Einsatz in anspruchsvollen Aufgabenfeldern zu ermöglichen, belegen die Studierenden zusätzlich ergänzende Module. Die fundierte Ausbildung qualifiziert nicht nur für einen Einsatz in der Luft- und Raumfahrtindustrie, sondern bietet beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn in einer Vielzahl von Technologiebereichen.

+-
Modulhandbuch

Das Master-Studium umfasst 120 Leistungspunkte (ECTS-Credits), die in einer Regelstudienzeit von vier Semestern absolviert werden. Die Leistungspunkte verteilen sich auf Vertiefungsmodule (24 ECTS-Credits), Spezialisierungsmodule (48 ECTS-Credits), Ergänzungsmodule (18 ECTS-Credits) und die Master-Arbeit (30 ECTS-Credits).

Aus einem Angebot von sechs Vertiefungsmodulen sind für die Studierende des Masterstudiengangs vier verpflichtend. Die Spezialisierungsmodule werden aus zwei Spezialisierungsrichtungen mit jeweils 24 ECTS-Credits belegt. Über die Spezialisierungsmodule hinaus werden Ergänzungsmodule gewählt. Darunter zählen die Module des Vertiefungsteils, die über die geforderten 24 ECTS-Credits hinausgehen und alle Spezialisierungsrichtungen, sofern diese nicht im Rahmen der Spezialisierung bereits absolviert wurden. Innerhalb des Ergänzungsteils können optional sechs ECTS-Credits an fachaffinen Schlüsselqualifikationen belegt werden.

In den Vertiefungsmodulen werden die Grundlagen aus dem Bachelorstudium vertieft und ergänzt. Ein breites Angebot an Spezialisierungsmodulen erlaubt eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten. Wodurch eine individuelle Ausbildung realisiert wird, die die persönlichen Interessen der Studierenden berücksichtigt. Das Erstellen der Masterarbeit fördert das selbstständige Erarbeiten von wissenschaftlichen Themen, die Anwendungen von wissenschaftlichen Methoden der Luft- und Raumfahrttechnik und deren Weiterentwicklung in ausgewählten Bereichen.


Die genauen Modulerläuterungen finden Sie in den Modulhandbüchern. Hier werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben.

  • Das Modulhandbuch finden Sie in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart (Klickpfad: Abschluss auswählen  - Klick auf das Buch hinter dem Namen des Studiengangs).
 
Die Prüfungsordnungen beinhalten alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen und eine Übersicht über die zu belegenden Module.

Luft- und Raumfahrttechnik - Master of Science

Prüfungsordnung
Prüfungsordnung 07.07.14
Alte Prüfungsordnung

Die genauen Übergangsbestimmungen finden Sie in der neuen Prüfungsordnung vom 07. Juli 2014.

Prüfungsordnung 12.07.12
Satzung über die Änderung der Prüfungsordnungen zur Anpassung an die Lissabon-Konvention (§ 36a LHG) 11.03.13
Zulassungsbedingungen

Die Zulassung zum M.Sc. setzt die „fachliche Eignung“ für den Studiengang voraus. Diese liegt vor, wenn:
a) ein B.Sc.-Abschluss in Luft-und Raumfahrttechnik oder einem inhaltlich nahe verwandten Studiengang an einer deutschen Universität, Fachhochschule, Dualen Hochschule oder Beruftsakademie, oder ein gleichwertiger Abschluss an einer ausländischen Hochschule und
b) Kompetenzen/Kenntnisse in ausreichendem Umfang erworben wurden (Vergleichsbasis: Modulkatalog B.Sc. Luft-und Raumfahrttechnik).

Die vollständigen Informationen über das Zulassungsverfahren und die Kriterien zur Feststellung der fachlichen Eignung finden Sie in der Zulassungsordnung:


Bewerbung

Zum Wintersemester (15. Juli) und zum Sommersemester (15. Januar)

Ingenieurin oder Ingenieur im Bereich Forschung, Entwicklung, Konstruktion, Systemintegration, Produktion, Qualitätssicherung, Projektmanagement, Technologiemanagement, Wartung, Logistik, Zulassung, Ausbildung etc. in Firmen und öffentlichen Einrichtungen innerhalb und außerhalb der Luft- und Raumfahrtbranche.

Weitere Berufsbeschreibungen und Tätigkeitsinformationen finden Sie in der Datenbank BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit:

Akkreditierung
Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt

Dr. rer. nat.

Michael Reyle

Studiengangmanager Luft- und Raumfahrttechnik

Dieses Bild zeigt Koch
Dr.-Ing.

Christian Koch

Akademischer Mitarbeiter, Fachstudienberater